Würfelgeflüster – Gemeinsamer Szenarienbau

Oneshots sind eine gute Möglichkeit ein Spiel kennen zu lernen, doch egal wie der Umfang der oder des Abenteuers ist, fast immer kreiert der Spielleiter den Rahmen. Es gibt Systeme um eine gemeinsame Welt zu bauen, doch die brauchen in der Regel auch Zeit. Um das Ganze deutlich zu beschleunigen und dennoch den Spielern Einfluss zu gewähren habe ich für mich ein eigenes kleines System gebastelt. Natürlich kommt es immer auf das gespielte System an, wie viel Vorbereitungszeit man braucht. Ich selber nutze oft Spiele bei denen man viel improvisieren kann und somit kann ich direkt vor einer Session den gemeinsamen Szenarienbau durchführen.


 

Vorarbeit:

Bei einigen Spielen ist ja bereits der grobe Rahmen durch das Setting/System vorgegeben, hat man aber Sandbox-Spiele muss man sich vorher grob auf ein paar Dinge einigen (etwa Stand der Magie, Besonderheiten,…). Anschließend kann man sich einen Zettel und Stift schnappen und die Ideen der Spieler eintragen.

Das Prinzip:

Jeder Spieler darf eine Idee einbringen und den groben Rahmen vorgeben (siehe Punkt „Ideen“ für Details). Die anderen Spieler dürfen dann der Reihe nach diese Idee mit einem weiteren Punkt (Ergänzungen, Ausschmückungen oder Details) ausstatten und so diese ausbauen. Im Anschluss darf jeder Teilnehmer weitere Ergänzungen anführen. Der Spielleiter moderiert die Runde, fragt nach und notiert alles und kann sich selbst schon Überlegungen machen.

Ideen:

Die Spieler können alles Mögliche einbringen für das Szenario, ich möchte hier nur ein paar Denkanstöße liefern, wer mehr Ideen hat, kann dies immer in seinen Bau einbringen.

Ortschaften/Siedlungen – Sind die Spieler Reisende, so brauchen sie ein Ziel, wenn sie irgendwo ansässig sind, dann auch. Siedlungen, egal in welcher Form, bieten die Möglichkeit Unterschlupf zu finden, bieten Queste oder Probleme mit sich.

Points of Interest – In einer Region gibt es nicht nur Ortschaften, manchmal können auch Ruinen, Wälder, Höhlen, heilige Städten oder Phänomene für interessante Geschichten und Möglichkeiten sorgen.

Fraktionen – Überall gibt es Gruppen mit ihren eigenen Zielen und Machenschaften. Sie können den Spielern freundlich oder auch feindlich gesinnt sein oder ihren eigenen Angelegenheiten nachgehen.

Wichtige NPC – Nicht jeder NPC muss durch die Spieler erstellt sein, aber manchmal gibt es dann doch jemanden, der Einfluss haben kann auf die Spieler, egal ob Held, Herrscher oder Verbrecher.

Legenden/Gerüchte – Gerade Legenden oder Gerüchte bringen sehr gute Abenteueraufhänger und sich nicht zu vernachlässigen.

Monster – Kleinere Gegner können Teil einer Fraktion sein, größere (etwa ein Drache oder sowas) ist vielleicht einen eigenen Punkt wert.

Ergänzungen:

Hier kommt der lustige Teil, denn man weiß nie was sich die Spieler zu einzelnen Ideen für weitere Gedanken machen. So kann eine Idee durch weitere, bereits oben genannte Punkte, ergänzt werden und so kann ein POI plötzlich Teil einer Fraktion sein oder eben ein Monster enthalten. Gerade dieses kleine „Chaosmoment“ bringt oftmals die besten Abenteueraufhänger.


 

Beispiel:

Ich kann viel schreiben, am besten ist es doch, dass man sich alles an einem Beispiel mal ansieht und darum nutze ich mal unsere Apocalypse World-Minikampagne um unseren Szenarienbau zu illustrieren. Wir hatten uns für eine Welt basierend auf den Fallout-Videospielen geeinigt und davon Elemente übernommen.

Idee 1 – Siedlung freundlicher Ghouls mit Namen „Ghuultown“

  • Errichtet in einem alten Chemiepark, früher betrieben mit atomarer Energie betrieben
  • Teil einer Sekte und somit mit religiöser Führung
  • Sind in der Lage Sprengstoff und Kunstdünger herzustellen

Idee 2 – alte Mine mit Geheimnis

  • Ist eine alte Fabrik für Kriegsroboter
  • Roboter leben für sich und werden von einer KI kontrolliert, die wie eine alte, britische Dame auftritt
  • Menschen leben ebenfalls dort und versuchen selbst zu Maschinen zu werden

Idee 3 – Abfalldepot mit umgebenen Gebiet

  • Raiders leben hier
  • Strahlung macht den Raiders wenig aus, sie bekommen nützliche Mutationen
  • Raiders haben fahrende Festung, die mit Dampf betrieben wird, geheizt wird mit radioaktivem Abfall
  • Verbrauchter Abfall wird in Waffen (ähnlich Wasserwerfer) verwendet um Siedlungen unbrauchbar zu machen

Idee 4 – Fraktion der Federation (kurz: Feds), Lockeres Bündnis zur Ordnungserhaltung

  • Besitzt eine handvoll Elitekrieger in Powerarmors
  • In den Orten ist ein Sherriff für die Ordnung zuständig
  • Einer ihrer Ranger ist ein schießwütiger Cyberman (aus der Mine)
Advertisements

Ein Gedanke zu “Würfelgeflüster – Gemeinsamer Szenarienbau

  1. Pingback: Apocalypse World – Minikampagne #1 „Reise nach Ghuultown“ | Würfelabenteurer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s