Apocalypse World – Minikampagne #3 „Nuke“

pic796816_t

Es herrscht verkehrte Welt in unserem Szenario, Achim83 wollte gerne einmal die Session leiten und so habe ich meinen Platz abgegeben und habe die Rolle des Choppers Dice und seiner Motorradgang angenommen. Es gibt viel zu erleben und die Welt der Apokalypse wird immer gefährlicher.


 

Spielleiter:

Achim83

Spieler:

  • Callista als Doc Key, eine Angel mit ihrem Roboter Sam
  • Worangar als Franky Figs, ein Operator
  • KyoshiroKami als Dice, ein Chopper

Es scheint ruhiger geworden zu sein rund um Ghuultown und Franky als auch Doc nutzen die Gelegenheit um wiederetwas Geld zu verdienen. Doch die Ruhe täuscht, denn mit einem Mal marschiert eine Truppe Feds in Powerarmor in die Stadt ein. Das Gerücht geht um, dass die Raiders stinksauer wegen des Todes von Wackabacka sind und eine Atombombe besitzen, die sie gegen Ghuultown verwenden wollen. Der einzige Ausweg ist die Unterwerfung der Stadt gegenüber den Raiders, aber das lässt sich die Federation nicht gefallen.

Franky und Doc treffen sich in einer Bar in der ein alter Bekannter der Ärztin als Aufpasser arbeitet, der Chopper Dice. Er und seine Truppe nutzen diesen einigermaßen ruhigen Job zur Erholung, doch die Nachricht von der Bombe ist mehr als ungünstig. Draußen macht sich ein Mob zum Rathaus auf und die drei beeilen sich hinterher zu kommen. Die Neugier ist groß, aber auch die Angst, was passieren könnte.

Der Bürgermeister versucht die Meute zu beruhigen, allerdings verlieren viele die Beherrschung und mit einem Mal sind Franky und Doc im Mittelpunkt, waren sie doch an der Ermordung des Raiders beteiligt. Die Beiden versuchen sich aus dem Schussfeld zu nehmen und liefern, wenn auch unfreiwillig, mit dem Sherriff ein anderes Ziel. Aber auch dort können sie Einfluss nehmen und mit letzter Kraft, und leichten Blessuren, die Menschen zur Vernunft bringen. Der Sherriff ist dankbar und erläutert die Problematik der Stadt. Dice muss in der Zwischenzeit eine brenzlige Situation in der Bar klären, per Funk instruiert er seine Gang, welche meisterlich alle Streitereien beenden und die Störenfriede hinausschmeißen.

Franky holt von seinem Bekannten John „Das Ohr“ Johnson Informationen ein und erfährt, dass der Barbetreiber der Dice beschäftigt im Besitz eines Fatmans ist und man damit das Problem der Raiders beheben kann. Diese sind mit einer fahrenden Festung sehr gut gewappnet und schwer anzugreifen. Mit diesen Informationen geht Franky zum Anführer der Sicherheitstruppe der Feds, er möchte erreichen, dass der Barbesitzer die Waffe herausrückt, ohne einbrechen zu müssen. Allerdings eskaliert die Situation und Franky liefert sich eine Schießerei bei der er einen Bauchschuss erleidet. Mit letzter Kraft kann er fliehen und einen Weg zur Bar finden. Doc versorgt den Operator und man berät sich über das weitere Vorgehen. Einfach in den Bunker unter der Bar einzudringen ist gefährlich und kann zu vielen weiteren Problemen führen.

Die Gruppe beschließt das Wagnis einzugehen und, Dank eines weiteren Bekannten von Franky gut ausgerüstet, geht es in den Keller der Bar. Das Schloss ist kein Problem, aber die drei Bots hinter der Tür schon. Nur dank eines Meltdowns einer der Roboter schaffen die Drei am seidenen Faden zu überleben. In der Bar herrscht umso mehr Chaos, ein Gangmitglied namens Shithead, hat den Barbesitzer erschossen und hält Gäste als Geiseln um die heranrückende Polizei aufzuhalten. Franky steigt in eine Powerarmor in der geheimen Waffenkammer des Barbesitzers und nimmt die Atombombe an sich. Auch Doc und Dice bewaffnen sich und der Gangleader klärt die Führungsverhältnisse. Anschließend kann Franky mit der Drohung die Bombe einzusetzen den Weg freimachen.

Die Truppe zieht los und gelangt in die Nähe von Gritchs Nest, welches unter Beschuss durch die Raider ist. Telepatisch kommunizieren alle und der Plan für die Nutzung der Atombombe gegen die Raider wird erläutert. Ein Kampf zwischen der Bikergang und einem Truppe Verbrecher bricht aus, aber Dice kann dem Wagen von Doc den Weg bahnen und Franky schießt, ein gewaltiger Atompilz steigt über der rollenden Festung auf und als sich alles wieder beruhigt ist nur noch Staub von den Raider übrig.

Alle Anschuldigungen gegen die Gruppe werden fallen gelassen und vom Volk werden sie wie Helden gefeiert. Eine ordentliche Bezahlung ermöglicht es ihnen längere Zeit in Ruhe leben zu können bis das nächste Abenteuer wieder auf sie wartet.


 

Meinung:

Puh, das war heftig. Nach einem völlig unvorhergesehenen Ereignis (die Schießerei mit dem Chief of Justice), ging es voller Action weiter und gerade so überlebte die Gruppe die Roboter. Es hat einen Heidenspaß gebracht die Apokalypse zu erleben, es gibt einen Grund warum AW als Grundlage für so viele Spiele dient. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s