Quantum Black – Spielvorstellung

screenshot2b2015-08-112b11-12-27

Gestern hat mich die fertige Version von Quantum Black erreicht, einem Action Horror-Spiel basierend auf der Ubiquity-Engine. Und somit habe ich mich auch sofort ran gemacht das Werk durchzuarbeiten und zu schauen, wie Horror in Ubiquity funktionieren soll.


 

Die Welt:

Quantum Black spielt in einer Welt, die unserer sehr ähnlich ist. Es gibt die gleichen Länder, die gleichen Firmen, allerdings gab es vor einigen Jahren ein merkwürdiges Ereignis. Es wird behauptet, dass es sich um eine Sonneneruption handelte, die sämtliche Elektronik lahmgelegt hatte. Die Kommunikation war unterbrochen, Geldautomaten funktionierten nicht mehr. Es kam zu Massenpaniken und Plünderungen, man verhängte das Kriegsrecht und nach einigen Monaten normalisierte sich wieder alles. Eine neue Firma stieg auf, Quantum Integrated Technologies, und wuchs zu einer Megacorporation und Marktführer in Sachen Technologie. Was aber unter der Oberfläche der Welt brodelt wissen nur die wenigsten, denn dort ziehen Monster ihre Kreise und gegen die geht eine Abteilung von QIT vor, die Quantum Black.

Das System:

In Quantum Black kommt die Ubiquity-Engine zum Einsatz. Für Proben wird ein Würfelpool aus Attributen und Fertigkeiten erstellt, die Würfelart ist dabei egal, die Würfel brauchen nur eine gerade Anzahl an Seiten. Dabei ist ein ungerades Ergebnis kein Erfolg und ein gerades Ergebnis ein Erfolg. Ist die Zahl an Erfolgen höher als die Schwierigkeit ist die Probe erfolgreich. Darüber hinaus kann man auch den Durschnitt seines Pools nehmen, dies ist gerade für den Spielleiter eine Möglichkeit Proben von NPCs zu beschleunigen.

Charaktere werden in Quantum Black aber zusätzlich zu den Attributen auch durch Motivationen, Schwächen und Archetypen charakterisiert. Während der Archetyp eher eine grobe Beschreibung ist, bieten Motivationen und Schwächen dem Spieler die Möglichkeit Stilpunkte zu verdienen. Stilpunkte funktionieren wie Bennies oder Gummipunkte und können zur Verbesserung von Würfen, Kreieren von Fakten oder Abwehren von Schaden genutzt werden.

Die Besonderheit bei Quantum Black ist das System der geistigen Gesundheit. Zusätzlich zu den normalen sekundären Attributen errechnet sich aus der Willenskraft und dem Charisma die Belastbarkeit eines Charakters. Begegnet man einem Monster oder sieht etwas Verstörendes erleidet man einen Angriff auf die geistige Gesundheit. Der Charakter verteidigt sich dann mit einer Probe auf seine Belastung um den Angriff abzuwehren oder den geistigen Schaden zu verringern. Auch hier funktioniert wieder die Möglichkeit den Durchschnitt seines Wurfes zu nehmen. Es wird zwischen geringen und schweren geistigen Angriffen unterschieden. Die geringeren Angriffe, etwa das Erblicken von Maden im Essen oder ein Leichenfund, hinterlassen nur temporären Schaden. Pro zwei Punkte erhält man einen Punkt Abzug auf Proben und man baut zwei Punkte pro Szene ab. Schwerer Schaden ist deutlich problematischer, ihn erhält man auch nur, wenn man wirklich grauenhaften Horror ausgesetzt ist. Der Malus auf Proben beträgt eins pro Punkt und man muss psychologisch versorgt werden um diesen Schaden wieder loszuwerden.

In Quantum Black gibt es verschiedene Magieformen, die im Grundregelwerk beschriebene Variante ist die Thaumaturgie. Um solch ein Ritual vollführen zu können muss man den Zauber kennen oder eine Formel besitzen. Es gibt eine ganze Reihe an Modifikationen und verschiedene Rituale die beschrieben sind. Weitere Magie, Hexenkraft und Zauberei, soll in späteren Bänden vorkommen.

Das Buch:

Quantum Black ist in schwarz-weiß gehalten und ist auf Englisch. Die Abbildungen sind stimmig und es ist alles beinhaltet was zum ordentlichen spielen benötigt wird. Neben einer ordentlichen Anzahl Beispielcharaktere (12 um genau zu sein), gibt es eine Auswahl an Monstern und Horror, aber auch verschiedene Organisationen, mit denen man es zu tun haben könnte.

Den Abschluss macht ein Einstiegsabenteuer, welches einen in die Welt von Quantum Black führt. Es ist gut strukturiert und wartet mit Handouts und Kartenmaterial auf. Als Backer auf Kickstarter erhält man zusätzlich noch ein Bonusabenteuer, Hilfen zu Ritualen und geistiger Gesundheit, sowie einen Bonuscharakter.


 

Für wen ist Quantum Black etwas:

  • Für Spieler und Spielleiter, die cthulhuide Abenteuer mit Ubiquity erleben wollen
  • Für Leute, die urbane Horroraction mögen
  • Für Spieler, die gerne von Organisationen auf die Jagd geschickt werden

Für wen ist Quantum Black nichts:

  • Für Spieler und Spielleiter, die weg von Cthulhu, Deep Ones und Mi-Go wollen
  • Für Leute, die keine ausgebildeten Jäger spielen wollen
  • Für Spieler, die nichts mit Würfelpools am Hut haben

 

Linkliste:

Seite von Quantum Black

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s