Spielvorstellung – The Black Hack

photo-original

Endlich wieder mehr Zeit und zur Einleitung gibt es wieder einmal ein Old School-Rollenspiel. The Black Hack wurde über Kickstarter finanziert und zieht schon kurze Zeit nach seinem Erscheinen eine Unzahl an Hacks nach sich.


Keine Welt:

Ja, ihr lest richtig, es gibt keine vorgegebene Welt, kein Setting. Wie in vielen OSR gibt es nichts Vorgegebenes. Aber das muss nicht immer schlecht sein, TBH ist ein Werkzeug um seine eigenen Gedanken und Vorstellungen umzusetzen.

Das System:

TBH orientiert sich an den ersten Rollenspielen aus den 1970ern und ist sehr minimalistisch. Der Kernmechanismus ist einfach, jede Probe erfolgt mit einem W20 und muss unterhalb dem betroffenen Attribut sein. Es gibt keine Saving Throws, stattdessen wird auch hier ein Attributswurf vollführt. Wichtig ist, dann der Spielleiter nicht würfelt, grundsätzlich würfeln nur die Spieler, also wenn ein Angriff auf einen Spieler geschieht, so schaut dieser, ob er sich verteidigen kann. Daneben funktioniert Rüstung auch anders, denn jede Rüstung bietet eine bestimmte Anzahl an Rüstungspunkten. Bekommt man Schaden wird der Schaden durch diese RP reduziert, die Rüstungspunkte sind dann aber bis zur nächsten Rast (eine Stunde Ruhe) verbraucht. Ein weiterer schöner Mechanismus ist der Usage Die. Bestimmte Ausrüstungsgegenstände, wie Fakeln oder auch Munition, haben eine Würfelgröße zugeteilt. Der Spielleiter entscheidet wann ein solcher Würfel geworfen wird (Munition muss nicht nach jedem Schuss geworfen werden, es könnte auch nach einem Kampf sein). Wenn eine Eins oder Zwei geworfen wird, dann reduziert sich die Würfelgröße um eine Stufe, also aus einem W6 wird ein W4 und wenn ein W4 reduziert werden würde, dann ist die Ausrüstung verbraucht. So muss man sich nicht jedes Mal etwas abstreichen für jeden Pfeil, den man abschießt. Das Spiel liefert die vier Standardklassen Krieger, Kleriker, Magier und Dieb, alle mit ihren Eigenheiten. An Magie gibt es hier nur eine Auflistung, da es ein OSR gibt, ist TBH mit fast allen anderen Spielen kompatibel und man kann sich hier entsprechend ergänzen. Trotzdem wäre trotzdem ein wenig ausführlichere Beschreibung der Zauber wünschenswert gewesen. Die Gegner in TBH sind tabellarisch aufgeführt und besitzen neben ihren Hit Die eine kurze Beschreibung ihrer Besonderheiten.

Das Buch:

The Black Hack hat stolze 19 Seiten und ist auf Englisch. Es gibt keine Abbildungen, abgesehen von Charakterbogen. Das Spiel ist minimalistisch, aber die paar Seiten reichen vollkommen aus, dass man sofort loslegen kann.


Für wen ist The Black Hack etwas:

  • Für Spieler und Spielleiter, die ihre eigene Welt bespielen wollen
  • Für Leute, die es minimalistisch mögen
  • Für Spieler, die frischen Wind haben wollen

Für wen ist The Black Hack nichts:

  • Für Spieler und Spielleiter, die ausführliche Regeln brauchen
  • Für Leute, die ein bestehendes Setting wollen
  • Für Spieler, die viel Umfang haben wollen

Linkliste:

Seite von The Black Hack

Gold Piece Publications bei rpgnow

Advertisements

Ein Gedanke zu “Spielvorstellung – The Black Hack

  1. TBH fand ich beim Lesen zum Textumfang her zu knapp. Da leidet die Verständlichkeit.
    Der Design-Gedanke hinter dem Spiel gefällt mir, allerdings ist die Implementierung der Regeln nicht immer besonders gelungen. In anderen Worten: Ich bin mir nach wie vor nicht sicher, ob TBH ein OSR- oder ein Freiform-Spiel sein will.

    Deutlich besser hat mir The Cthulhu Hack, ein Abkömmling von TBH gefallen. Attributswürfe werden gestrichen und (unter Beibehaltung er Mechanik) durch Verwednung der Spielwerte als Rettungswürfe ersetzt. Macht verdammt viel Sinn. Für Cthulhu relevante Fertigkeiten werden per Usage Dice (Flashlights + Smokes) abgehandelt, geistige Stabilität auch. Das ist ziemlich clever gelöst. Der Regeltext ist etwas reicher an Erklärungen. Insgesamt kommt das Regelheft dann auf 42 Seiten (A5) – inkl. Bestarium, Zaubern, Mythos-Einführung. Was auch noch mal Seiten „kostet“ ist, dass den 5 Klassen (Scholar, Philanthropist, Adventurer, Ruffian, Bruiser) jeweils 6 Berufe zugeordnet sind (Philanthropist; Alienist, Nurse, Teacher, Clergyman, …) welche die Startausrüstung bestimmen. Am meisten Platz braucht aber der angenehm größere Druck.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s