Caphernaüm – Demokit

titre_capharnaum

Dank der Crowdfundingübersicht von Teylen bin ich auf ein neues Projekt gestoßen. Caphernaüm – L’Heritage des Dragons ist ein französisches Rollenspiel welches jetzt eine neue Version kriegen soll und auch ins Englische übersetzt werden soll. Für die englische Version ist Mindjammer Press verantwortlich und das Ganze soll Anfang des kommenden Jahres bereits erscheinen. Für die französische Version gibt es ein Testkit, welches ich mir direkt mal zu Gemüte geführt habe.


Caphernaüm spielt in einer von 1001 Nacht inspirierten Welt und soll Geschichten von Helden erzählen. Alles spielt auf einer riesigen Halbinsel (Da klingelt doch was…ach ja, Shadows of Esteren lässt grüßen) und wird in drei Gebiete eingeteilt. Die Welt bietet verschiedene Kulturen und alle mit ihren Unterschieden.

Die Spieler sind dabei Erben der Drachen, tragen sie doch auf dem Rücken Male mit der Gestalt eines Drachen. Somit sind die Spieler dazu auserkoren großes zu leisten, egal ob gut oder böse. Sie treten somit in die Fußstapfen von Figuren wie Aladdin, Sindbad oder auch Herakles und anderen Sagenfiguren. Es geht um heroische Taten und genau das spiegelt sich im System wieder.

Grundsätzlich werden Proben einem W6-Pool gemacht. In der Regel wird die Kombination aus Attribut und Fertigkeit geprüft. Es gibt fünf Attribute und 32 Fertigkeiten, sowie einige abgeleitete Werte. Will man prüfen, ob man etwa über eine Wand klettern kann, so würfelt man so viele W6 wie er in Koordination und Bewährungsprobe (frz. Épreuve) hat (Beispielhaft 4+3). Das Attribut gibt vor wie viele Würfel man für sein Ergebnis nehmen kann (hier 4). Würfelt der Spieler also 6, 6, 5, 5, 4, 4 und 1, dann hat er ein Ergebnis von 22 (6+6+5+5), welches mit der Schwierigkeit verglichen wird. Die restlichen Würfel werden dann herangezogen um die Qualität des Wurfes festzustellen. Im Beispiel würde die 9 (4+4+1) ein sehr gutes Resultat sein. Ist die Probe nicht geschafft, so wird über die restlichen Würfel die Höhe des Misserfolges ermittelt. Die Qualität eines Wurfes ist gerade im Kampf wichtig, denn diese wird zum Schaden mit dazu gerechnet.

Der Kampf ist generell sehr interessant. Über die Attribute wird die maximale Initiative ermittelt und beim Kampf wird dann entsprechend ein oder mehrere W6 gewürfelt. Die Anzahl gibt die Anzahl an Phasen an in denen man agieren kann, allerdings wird man durch seine maximale Initiative begrenzt (maximale Initiative von 4 bedeutet, dass man maximal in 4 Phasen aktiv sein kann). Jede Aktion benötigt eine bestimmte Anzahl an Phasen.

Gegner werden in drei Kategorien eingeteilt: Champions, Captains und Minions. Champions haben die gleichen Regeln wie Spieler und sind somit harte Brocken. Captains werden mit einem kritischen Treffer (Qualität von 6 oder mehr) ausgeschaltet. Minions werden quasi direkt besiegt. Um seine Chancen auf eine bessere Qualität zu erhöhen kann ein Spieler vor dem Wurf ansagen, dass er auf einen oder mehrere Würfel „verzichtet“, diese werden nicht zur Ermittlung des Erfolges gezählt, sondern zur Qualität gelegt.

Wer zu Boden geht ist nicht direkt tot. Man muss als Spieler festlegen, ob man den Gegner am Boden den gar aus macht oder verschont. In der Regel sollte an der Klinge von Helden kein oder nur wenig Blut kleben, aber das ist letztlich deren Entscheidung und der Spielleiter (hier Al-Rawi genannt) hat das letzte Wort.

Natürlich darf Magie nicht fehlen, allerdings wird diese im Testkit nur wenig beschrieben. Wichtig ist ansonsten noch die Härte der Spieler, welche als Rüstung dient (natürlich kann zusätzlich Rüstung weiteren Schaden verhindern) und auch bestimmt wie viel ein Charakter heilt. Im Verlauf einer Kampagne bekommen die Spieler dann noch Drachenwürfel. Diese sollten sich von der Farbe her unterscheiden und können explodieren. Der Spieler kann sich dann entscheiden wozu das Ergebnis dann dazu zählt (Ergebnis oder Qualität).


Fazit:

Alles in allem macht Caphernaüm einen sehr soliden Eindruck. Ich hatte mir schon beim Kickstarter von Coriolis ein Fantasyrollenspiel mit arabischem Setting gewünscht und dann kommt dieses Schmuckstück daher. Wie das Abenteuer im Demokit verläuft folgt dann hoffentlich die Tage. 😀

Advertisements

Ein Gedanke zu “Caphernaüm – Demokit

  1. Pingback: Crowdfunding Kurzübersicht | Teylen's RPG Corner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s