Würfelgeflüster – Rückblick Februar 2017

Die Krankheitswelle hat auch bei uns zugeschlagen und so war der Februar ein eher ruhiger Monat, dennoch gab es ein paar schöne Sitzungen und es gibt auch so wieder viel zu entdecken, gerade bei Kickstarter. Ich hoffe der März wird wieder etwas besser.


Spielrunden:

Unsere Coriolis-Kampagne läuft toll, das Setting ist genial und alle sind zufrieden mit den Möglichkeiten. Die Hintergrundinfos im Atlas Kompendium geben wieder viele Ideen, wie die Kampagne laufen könnte, aber erstmal sollen meine Spieler sich im dritten Horizont einleben und schauen, in welche Richtung ihre persönliche Reise gehen soll.

Die Shadow of the Demon Lord-Kampagne läuft gut und auch hier sind alle hoch motiviert. Meine Spieler sind ordentlich angefixt durch das Setting und die Möglichkeiten. Es sieht ganz danach aus, dass die Gruppe nach dem Ende der Kampagne direkt eine weitere machen will.

Wir haben die Blades in the Dark-Regeln nochmal angetestet und auch die finale Version ist klasse. Die eine oder andere Sitzung werden wir da auch nochmal spielen.


Vorbereitung:

Ich leite demnächst eine Schnupperrunde 7th Sea. Die Regeln machen auf mich einen guten Eindruck und ich bereite mich drauf vor viel zu improvisieren, schließlich überlebt kein Plot die Spieler. 😀

Was lese ich gerade so:

Ich lese mich in 7th Sea 2nd Edition ein, ich mag sowohl Regeln als auch Setting und ich mag die Idee ein Setting wie das von 7th Sea mit den Regeln aus Coriolis zu kombinieren für ein tolles Age of Sails-Spiel.


Kickstarter:

LexOccultum von Riotminds hat vor kurzem begonnen und sieht super aus. Die Regeln sind relativ simpel (BRP aufs wichtigste reduziert), aber das Setting ist der Hammer, kommt aber eben auch von den Machern von Trudvang Chronicles.

Und wieder Free League. Mutant: Mechatron ist die zweite Erweiterung von Mutant: Year Zero und beleuchtet das Dasein der Roboter und Automaten. Auch diesmal wird ein Stretchgoal nach dem anderen gesprengt.

Bedlam Hall ist ein PbtA-Spiel und man nimmt die Rolle von Bediensteten in einem merkwürdigen Haushalt an, vergleichbar mit der Adams Family. Das Setting wirkt echt interessant, aber ich weiß noch nicht, ob ich da mitmache.

Song of Swords soll Riddle of Steel würdig sein, also sehr viel Crunch im Kampf bieten. Ich habe RoS schon einmal getestet und fand die Kämpfe echt realistisch und deshalb ist SoS oben auf meiner Liste.

Mit The Watch RPG gibt es ein weiteres, interessantes PbtA-Spiel, das ich mir die Tage nochmal genauer ansehen will.


Meine größte Überraschung:

Die Menge an guten und interessanten Kickstarter-Projekten ist gerade wieder groß. Was ich unterstütze ich noch unklar, bei ein paar Sachen habe ich aber direkt zugeschlagen.

Mein größter Aufreger:

Gibt es diesen Monat auch wieder nicht, dafür war ich zu beschäftigt mit meinen Runden und der Arbeit.


Mein Fazit:

Leider wieder etwas wenige Sitzungen, aber es geht langsam wieder aufwärts und es gibt natürlich wieder viel zu entdecken in nächster Zeit. Ich will auf alle Fälle wieder mehr Sachen ausprobieren, auch wenn feste Runden ihren Reiz für mich haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s