Würfelgeflüster – One Piece-Settingumsetzung #1

Wie angekündigt befasse ich mich einmal genauer, wie ich das Setting von One Piece für meine Spielergruppe gedenke umzusetzen und womit ich mich dabei befasse. Das Setting ist zwar etwas speziell, aber die Grundschritte sind allgemein übertragbar auf andere Settings. Dann fangen wir mal an.


One Piece ist ein Manga über Piraten in einer Welt voller wunderlicher Dinge. Ich möchte nicht sonderlich auf die Eigenheiten eingehen, sondern eben erstmal feststellen, was in One Piece wichtig ist und worauf ich beim System eben achten muss. In One Piece gibt es eine Vielzahl von Schiffen, es gibt Schiffskämpfe, rasante, actionreiche Kämpfe und ganz wichtig, Teufelskräfte. Diese erhält man durch Essen einer Teufelsfrucht und kann dann Rauch kontrollieren, Feuer schleudern oder wird zum Gummimensch. Somit muss das Regelwerk auch Superkräfte umsetzen können.

Mir ist direkt eine ganze Reihe an Systemen eingefallen, die oben genannte Punkte umsetzen könnten. Jeder hat seine Favoriten, aber nicht jedes Regelwerk kann alles gleich gut darstellen. Welche Systeme habe ich also grundsätzlich mal in Betracht gezogen:

PbtA

Jeder, der mich kennt oder hier mal etwas liest weiß, dass ich auf die Apocalypse World-Engine stehe. Man hat wenig Regeln und das System ist darauf ausgelegt ein Dialog zwischen Spielern und Spielleiter zu sein, es gibt vor allem den Spielern die Möglichkeit viel Einfluss auf die Handlung zu nehmen. Man kann ohne viel Aufwand, und ohne viel Vorbereitung, tolle und actionreiche Abenteuer spielen. Das Prinzip der Moves lässt sich auf alle wesentlichen Aspekte (Schiffskämpf, Teufelskräfte, usw.) übertragen. Die PbtA-Spiele besitzen allerdings kein Fertigkeitensystem (wenn das von den Spielern gewünscht ist) und Freunde von taktischen Kämpfen werden damit auch keine Freude haben.

Fate

Fate schlägt eine ähnliche Kerbe wie die PbtA-Spiele, man hat ein regelarmes System mit vielen Freiheiten. Charaktere lassen sich schnell definieren, bei Fate Core hat man ein Fertigkeitensystem, mit den richtigen Addons/Ergänzungen lassen sich Fahrzeuge und Teufelskräfte darstellen. Für einige kann das Prinzip mit Fate-Punkten und Aspekten aber auch zu abstrakt sein und Charaktere sind nicht so genau definiert.

DnD

Es gibt ein fanmade One Piece-RPG von Bad Karma Games, basierend auf DnD 3.5. Ich habe mich mit dem Spiel beschäftigt und ich habe gesehen, dass es für mich als Spielleiter nichts ist. Ich habe selbst mit der 5. Edition eine erste Version erstellt und war hier ebenfalls nicht zufrieden. Mit DnD bin ich auch nicht so regelfest um zu sagen, ich kann das Balancing und Anpassen mal eben so machen.

SotDL

Ich liebe Shadow of the Demon Lord und das System ist sehr flexibel und leicht zu ergänzen. Allerdings sind die Attribute sehr kondensiert und man hat bei den Pfaden relativ viel zu erstellen, damit viele Aspekte abgedeckt sind. Kräfte ließen sich wie bei DnD als Zauber umsetzen und würden wenig Aufwand betreiben, beides würde aber nicht direkt One Piece darstellen.

Fragged Sea

Fragged Sea ist ein Piraten-RPG und bietet viele gestellte Kriterien. Die Kämpfe sind taktisch, man hat ein gutes Fertigkeitensystem und Schiffe sind gut abgedeckt. Allerdings kann das System auch zu detailliert und taktisch sein. Hier kommt es auf die Gruppe an und was sie zu den Möglichkeiten sagt. Magie bzw. Kräfte sind darstellbar und Charaktere sind sehr individualisierbar.

2D20

Conan, Infinity, Star Trek und Mutant Chronicles sind mit diesem System realisiert worden und es funktioniert gut. Das System ist flexibel, bietet Kräfte/Magie, ein Fertigkeitensystem und Charaktere können heroische Taten vollbringen. Die Charaktere können sich frei entwickeln und es gibt sowohl umfangreiche Technik, als auch taktische Kämpfe.

Es gibt noch eine ganze Reihe an Systemen, die für den einen oder anderen von Relevanz sein können. Ich bin kein Freund von Savage Worlds und habe es deshalb nicht berücksichtigt. Wichtig ist hier jetzt eben auch die Kommunikation. Ich habe mit meiner Gruppe gesprochen und gefragt, was sie denn für Anforderungen haben. Dabei kam raus, dass sie Fertigkeiten wollen, taktische Kämpfe und eben eher ein heroisches Spiel. Die Charaktere sollen etwas detailliert sein, aber nicht zu komplex sein, damit es überschaubar ist.

Mit diesen Wünschen sind direkt eine ganze Reihe Systeme rausgefallen, nämlich PbtA, DnD und SotDL. Als nächstes gilt es mehr einzugrenzen und den Spielern zu zeigen, was die Systeme so können. Aus diesem Grund habe ich mal einen Probekampf vorbereitet, denn die sind ja der Schwerpunkt bzw. eben der Knackpunkt. Das nächste Mal geht es dann um eben besagte Tests und das Feedback meiner Spieler.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s