Awaken – Spielvorstellung

logo

Vor einer Weile ging Awaken, nach langer Verzögerung, an die Unterstützer des Crowdfundings. Auf den ersten Blick erinnert Awaken an Attack on Titan, auf den zweiten Blick ist es aber doch etwas völlig anderes, was aber seine Inspiration aus verschiedenen Quellen zieht.


Die Welt:

In Awaken spielt alles auf der Halbinsel Salvora, hier gibt es große Stadtstaaten und ihre Territorien. Die Geschichte dieser Welt ist geprägt vom immerwährenden Aufstieg und Fall von Zivilisation und ihrer Religion. Die letzte Zeit ist deutlich ruhiger und die Menschheit floriert nach der Neuentdeckung des Glaubens an Azimoth. Niemand weiß, was das Erwachen auslöst, aber immer wieder verändern sich Leute, meist in der Pubertät. Ihr Aussehen wandelt sich stark, sie haben entfärbte Haut, die Augenfarbe ändert sich und sie erhalten Zeichen auf der Haut. Gleichzeitig entwickeln sie besondere Fähigkeiten, die als Geschenke bekannt sind und mit denen sie ihren Körper oder die Realität verändern können.

Hat jemand sein Erwachen, so ist meist einer der Orden zur Stelle und der Vasalli wird in dessen Ränge aufgenommen und trainiert. An Attack on Titan erinnern die Titanen, welche durch ein Ritual aus mehreren Vasalli entstehen. Sie werden über Gedankenkontrolle in Schach gehalten, aber es gibt auch einige, die sich befreien konnten und jetzt durchs Land streifen. Eine viel größere Gefahr sind aber die Vargan, welche ganze Truppen mit Leichtigkeit auseinandernehmen können. Ihre Herkunft ist völlig unbekannt.

Das System:

Awaken nutzt ein W6-Poolsystem, bei dem aus Attribut und Fertigkeit eben jener Pool erstellt wird. Jede 5 und 6 ist ein Erfolg. Charaktere sind sehr schnell erstellt, da die Liste an Attributen und Fertigkeiten relativ begrenzt ist. Dazu gibt es noch Spezialisierungen auf bestimmte Gebiete von Fertigkeiten und, da die Spieler Vasalli verkörpern, erhalten sie Geschenke. Proben lassen sich auch über Glück, Wille oder Mut beeinflussen, dazu müssen sie Punkte aus diesen Eigenschaften ausgeben. Bei einem außergewöhnlichem Erfolg (mehr als 5 Erfolge, egal bei welchem Wurf) erhalten sie ihre Punkte zurück. Jeder erfolgreiche Wurf in einer Probe, egal ob auf eine Fertigkeit oder ein Geschenk, gibt einen Erfahrungspunkt darin und bei 5 XP steigert sich dieser Wert. Der Spielleiter kann alternativ auch normal Erfahrungspunkte verteilen, das System, wie es gedacht ist, ermutigt aber seinen Charakter ausbalanciert einzusetzen.

Der Kampf ist schnell und flexibel. Alle Charaktere deklarieren ihre Manöver und teilen ihre Würfel in einen Angriffs- und Verteidigungspool auf. Dann wird von allen simultan gewürfelt und die Ergebnisse verglichen. Erfolge im Angriff werden von Defensiverfolgen negiert und wenn Angriffswürfel übrig sind, dann wird Schaden ausgeteilt. Es wird in nichttödlichen Schaden und tödlichen Schaden unterschieden, wobei zwei Punkte nichttödlicher Schaden gleich einem Punkt tödlichem Schaden entspricht. Überall, auch im Kampf kann man Bonuswürfel für gute Beschreibungen erhalten.

Eine interessante Mechanik ist Korruption. Wenn Vasalli ihre Geschenke einsetzen und scheitern, erhalten sie Korruption in Höhe der Stärke des Geschenks. Mit genug Ruhe und einem Tag ohne Einsatz von Geschenken kann die Korruption wieder gesenkt werden, erreicht sie einen zu hohen Wert kommt es Nachteilen und zu Persönlichkeitsstörungen, im schlimmsten Fall wird man zum Fiend, geistig verfallenen und verrückten Wesen.

Das Material:

Awaken ist vollfarbig, wobei Text und diverse Abbildungen in schwarz-weiß gehalten sind. Es ist sehr übersichtlich und gut lesbar geschrieben, die Sprache ist Englisch. Im Regelwerk ist alles enthalten, was man zum Spielen braucht, die NPC-Stats sind übersichtlich, es gibt aber wenige Gegner. Im Regelwerk ist ein Einstiegsabenteuer enthalten. Es gibt bereits einen Spielleiterschirm mit allen nötigen Informationen und Hilfen, der ebenfalls vollfarbig ist.


Für wen ist Awaken etwas:

  • Für Spieler und Spielleiter, die schnelle Regeln wollen
  • Für Leute, die etwas weg von klassischer Fantasy wollen
  • Für Spieler, die mehr Wert auf Erzählen als auf Mechaniken legen

Für wen ist Awaken nichts:

  • Für Spieler und Spielleiter, die es komplex und detailliert haben wollen
  • Für Leute, die umfangreiche Magie haben wollen
  • Für Spieler, die etwas anderes als Vasalli spielen wollen

Linkliste:

Seite von Awaken

The Game Collective bei rpgnow

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s