Würfelgeflüster – Rückblick Mai 2017

Der Mai war ein sehr durchwachsener Monat für mich. Zu Beginn des Monats haben wir viele tolle Runden gespielt und ich habe sehr nette neue Leute kennengelernt, gegen Ende habe ich das erste Mal erfahren, wie sich GM-Burnout anfühlen muss. Es war definitiv nicht schön, aber langsam normalisiert sich wieder alles, sodass es hier bald nicht mehr so still ist.


Spielrunden:

Wir haben das Infinity RPG ausprobiert, darüber hatte ich schon intensiver berichtet. Es war toll und ich liebe das Setting, bald soll dann die fertige Version kommen. Besonders der O12-Mission Architect interessiert mich ungemein. In unserer Runde hat die Gruppe Daten zu verbotenen Experimenten an Menschen gesichert und dazu einen Forschungskomplex infiltriert.

Unsere Zweihänder-Runde war ebenfalls sehr toll. Die Macher haben nochmal eine Menge aufpoliert und sowohl spielerisch als auch optisch ist das Regelwerk phantastisch. Hier ging es aufs Land und die Gruppe ist einem geheimen Bund auf die Schliche gekommen, der ahnungslose Reisende in die Fänge von Chaosausgeburten gespielt hat.

Das Conan RPG erfreut sich immer größter Beliebtheit und so langsam gehört das 2D20 zu meinen favorisierten Systemen. Die Gruppe war in der Grenzregion zwischen Stygia und Darfar unterwegs und hat eine Bande Banditen und Grabräuber zur Strecke gebracht.

Ich konnte endlich mal das Marvel Heroic Roleplaying ausprobieren und es war spaßig. Gleichzeit muss ich sagen, dass ich es mir flotter vorgestellt hätte. Ich denke, dass PbtA besser geeignet ist, um Superhelden darzustellen. Die Gruppe hat eine als Bankraub getarnte Befreiungsaktion vereitelt und so viele Bösewichter hinter Gittern gebracht.

Wir waren gerade bei PbtA und Monster of the Week gehört ebenfalls zu meinen Favoriten. Unsere Gruppe hat einen Albtraumclown niederstrecken können.

Unsere Coriolis-Kampagne ging weiter und so langsam kommt die Gruppe merkwürdigen Ereignissen auf die Schliche. Wer dahinter steckt ist noch nicht klar, aber irgendwas sind sie auf der Spur und es muss ziemlich groß sein.

Die neue Shadow of the Demon Lord-Kampagne hat begonnen und es ging schon heftig zur Sache.


Vorbereitung:

Ich kämpfe mich langsam wieder an alles heran, deshalb kümmere ich mich erstmal nur um meine bestehenden Gruppen.

Was lese ich gerade so:

Die PDF von Hyperlanes (SciFi-DnD5) ist raus und was ich bis jetzt so gelesen habe gefällt mir schon gut. Auch die nächste Fassung von Harbinger (ebenfalls SciFi-DnD5) ist raus, allerdings muss sich Harbinger erstmal beweisen, der erste Playtest war ein Totalausfall.


Kickstarter:

Bei Kickstarter bin ich derzeit nicht sonderlich aktiv, aber es kommen immer mal wieder fertige Sachen ins Haus, die ich erstmal testen möchte.


Meine größte Überraschung:

Am meisten überrascht hat mich tatsächlich wie gut mein One Piece-Werk mit 2D20 funktioniert. Wir haben zwar nur eine Sitzung bis jetzt gehabt, aber die hat unglaublich Spaß gemacht.

Mein größter Aufreger:

Am meisten aufgeregt habe ich mich über mich selbst. Stress hat dazu geführt, dass ich im letzten Monat für Rollenspiel total ausgebrannt war und viele Runden ausgefallen sind. Das tut mir für meine Spieler Leid, aber es geht wieder bergauf und meine Motivation kommt langsam wieder.


Mein Fazit:

Es war kein schöner Monat, der Juni kann nur besser werden. Ein paar Runden haben wir gespielt und die waren auch sehr gut, aber es hätte durchaus besser laufen können.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s