One Piece – Session #3 „Lucilla“

one_piece_funimation_logo_by_camarinox-d4pj3am

Auf dem Meer kann viel passieren und das durften meine Spieler jetzt auch erfahren. Es sind viele neue Sachen, auch regeltechnisch, dazu gekommen und es hat klasse funktioniert. Aber lest selbst was unsere Piratenbande erlebt hat.


Spielleiter:

KyoshiroKami

Spieler:

  • Acroamatic als Elephas, Mensch, Schiffsbauer, Teufelskraftnutzer
  • Spawn als Murdock McKenzie, Cyborg, Waffenschmied, Schwertkämpfer
  • rikhend als Kugai, Kugelfisch-Mensch, Koch, Brawler
  • zuvvelk als Abramo de Rutia, Mensch, Agent, Schütze

Die Gruppe hatte sich in den Kopf gesetzt auf Lucillas Piratenbande Jagd zu machen, das Kopfgeld wurde dringend gebraucht um die eigene Ausrüstung zu verbessern. Also hielt der Kapitän geradewegs auf die nächste Insel zu. Kurz vor Biriki konnte Abramo dann ein Schiff mit bunten Segeln ausmachen, welches gerade hinter der Insel verschwand. Die Mannschaft hatte noch im Hinterkopf, dass Lucilla eine Künstlerin war und, dass die Segel dazu passen würden.

Also wurde der Kurs korrigiert und schnell holte man das andere Schiff ein. Auf diesem wurde gerade eines der Segel ausgebreitet und eine Hebebühne vom Mast gelassen. Lucilla begann ihr Segel zu bemalen, die perfekte Gelegenheit. Kugai schwamm alleine zum Schiff und wollte das Ruder beschädigen. Mit all seiner Kraft schaffte er ein Teil abzubrechen und so die Manövrierbarkeit deutlich zu verringern. In der Zwischenzeit machte die restliche Crew bereit zuzuschlagen. Leider schaffte es Elephas nicht direkt hinter das Schiff zu fahren. Die gegnerische Crew bemannte alle Stationen und Abramo eröffnete das Feuer mit einer der Bugkanonen. Sofort bekam das gegnerische Segel ein großes Loch und auch einige Halterungen wurden beschädigt. Der Gegenschlag folgte und direkt hinter dem Schützen wurde ein Teil der Reling zerschossen.

Kugai versuchte unter Wasser ein Loch in die Hülle zu bekommen, scheiterte aber. Murdock lud die Kanone nach und der Kapitän konnte sich diesmal hinter das gegnerische Schiff setzen, sie waren erstmal vor weiterem Beschuss sicher. Jetzt folgte die zweite Kanone und der hintere Teil von Lucillas Schiff wurde beschädigt, besonders die Kajüte von Lucilla selbst. Der Fischmensch Kugai kletterte am Schiff hoch und machte sich bereit, auch der Rest der Crew ging an Bord des anderen Schiffes, allein Abramo hielt das Schiff jetzt auf Kurs und feuerte mit seiner Waffe von drüben.

Die gegnerischen Crewmitglieder hatten wenig entgegenzusetzen, aber Lucilla feuerte ihre Crew an und plötzlich tauchten mehrere Gestalten auf. Aus dem Inneren des Schiffs kam ein dicker Typ im Maleranzug und griff Kugai an. Dieser musste einen ersten Treffer kassieren und schlug selbst zu, sodass der Mann, Carlossito der Bodyartist, zu Boden fiel. Schnell sprang er wieder auf und sprang hoch in die Luft um einen Bauchplatscher zu machen. Der Fischmensch wich aus und Carlossito brach einfach durch die Planken. Der Aufprall war so heftig, dass er auch direkt durch das Schiff fiel und es schwer beschädigte, langsam füllte es sich mit Wasser. Lucilla war außer sich vor Wut, aber sie musste gegen Elephas kämpfen, der seine Mensch-Elefanten-Mischform angenommen hatte und schwer austeilte. Lucilla, bewaffnet mit einem riesigen Malerpinsel hatte keine Chance und wurde mittels einer Kopfnuss bewusstlos geschlagen.

Aus dem Laderaum waren ein Typ mit einem riesigen Cuttermesser und eine Frau mit einer Farbkanone erschienen. Miguel der Bastler versuchte Murdock zu beharken, dieser parierte ohne Mühe und schlug selbst hart zu. Der Versuch des Bastlers mittels von Pappbarrieren etwas entgegenzusetzen scheiterten kläglich an der brennenden Klinge des Cyborgs. Miguel wurde quer über das Schiff geschleudert und blieb bewusstlos liegen. Die Frau, Antonietta, schoss auf Abramo mit einer Ladung Farbe, was der Schütze erwiderte. Dann lud die Frau ihre Waffe voll auf und versuchte einen gigantischen Farbschwall über das Schiff zu feuern, allerdings hatte sie eine Ladehemmung, der ehemalige Cypher-Agent nutze das, traf den Schlauch der Waffe und katapultierte Antonietta ins Wasser.

Da das Schiff nach und nach sank wurde nur das Nötigste mitgenommen, ein wenig Gold, ein paar Bilder, eine Statue und natürlich Lucilla selbst, denn auf ihren Kopf war ja das Kopfgeld ausgesetzt. Jetzt konnte man das Schiff mit besserer Bewaffnung ausstatten und sich für die gefährliche See wappnen.


Fazit:

Was für eine Session, der Seekampf hat gut funktioniert, auch wenn ich noch ein klein wenig nachjustieren muss. Ich hoffe Conan der Pirat kommt bald, denn Segelschiffe funktionieren doch anders als die Raumschiffe aus Mutant Chronicles. Dennoch war es lustig. Auch der Kampf an Bord war super, ich habe fleißig meine Punkte für Spezialfähigkeiten genutzt und es hat allen gut gefallen. Es war definitiv die richtige Entscheidung das 2D20-System für dieses Projekt zu nutzen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s