Würfelgeflüster – Rückblick August 2017

Der August ist schon wieder vorbei. Für mich, zumindest aufs Rollenspiel bezogen, ein sehr kurzer Monat, denn ich war zwei Wochen an der See. Die wenigen Runden waren aber sehr erfüllend und spannend.


Spielrunden:

Unsere Schnupperrunde Fragged Empire war sehr spaßig und hat mir Lust auf mehr gemacht. FE wird definitiv ein Spiel sein, was ich in meiner Fewshot-Runde spielen werde.

Unsere Crew in Coriolis hat Verstärkung bekommen und unser neuer Mitspieler hat sich schon gut integriert. Es ist auch viel passiert, sodass es immer spannender wird.

Meine Fewshot-Runde hat mit Apocalypse World 2nd Edition angefangen und ist sehr zufrieden, wir haben einen interessanten Hintergrund geschaffen und es wird sicherlich lustig.


Vorbereitung:

Ich bereite gerade das nächste Abenteuer für meine One Piece-Runde vor und ich hoffe, dass wir nächste Woche endlich weiter spielen können, es ist schon sehr lange her, seit wir die Meere unsicher gemacht haben.

Auch meine DnD5-Runde kam letztens etwas zu kurz, aber auch hier erarbeite ich gerade alles für ein spannendes Abenteuer um das wieder wett zu machen.

Was lese ich gerade so:

Ich blättere gerade wieder ein bisschen in Coriolis, um weitere spannende Ideen zu bekommen. Als SciFi-Setting ist mir Coriolis eines der liebsten, denn es hat genau die richtige Mischung aus Detail und freien Möglichkeiten.


Kickstarter:

Es liefen und laufen derzeit ein paar interessante Kickstarter-Projekte. Legacy und Stars Without Numbers sind abgeschlossen und waren beide sehr erfolgreich. Auf dem Schirm habe ich noch das All for One-Supplement Satan’s Playground, welches seine Finanzierung wohl knapp schaffen wird.


Meine größte Überraschung:

Beim Vorbereiten von Apocalypse World 2nd Edition ist mir aufgefallen, wie gut und umfänglich die Moves gestaltet sind. Ich hatte bis jetzt ein vielen PbtA-Ablegern etwas an den Moves auszusetzen, weil sie nicht komplett durchdacht oder unvollständig waren, aber bei AW 2nd habe ich noch nicht eine Kleinigkeit vermisst. Vincent Baker hat sich echt selbst übertroffen.

Mein größter Aufreger:

Kommunikation mit der Spielgruppe kann sehr kompliziert sein. Am schlimmsten in meinen Augen ist es, wenn Teile der Gruppe auf keinerlei Nachrichten reagiert. Ich muss wohl einfach konsequenter sein und eine fehlende Rückmeldung als Desinteresse werten. Das ist für den Rest der Gruppe natürlich unschön, gerade wenn zu wenige Rückmeldungen in der Absage der Runde enden. Ich kann aber nicht jedem hinterherrennen und werde dieses Prinzip jetzt wohl als Erziehungsmaßnahme anwenden müssen. Meine begrenzte Zeit für Runden darf nicht noch durch das mangelnde Interesse der Spieler oder ihrer Faulheit leiden.


Mein Fazit:

Für mich ist der August wie im Fluge vergangen, aber die stattgefundenen Runden waren sehr spaßig. Im kommenden Monat weiß ich noch nicht, wie viel ich zum Spielen komme, denn arbeitstechnisch gibt es bei mir ein paar Änderungen. Sollte aber alles klappen, wie gedacht, dann  könnte ich sogar öfters zu meinem Hobby kommen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s