One Piece – Session #4 „Neue Entwicklungen“

one_piece_funimation_logo_by_camarinox-d4pj3am

Endlich sind wir wieder mal dazu gekommen unsere One Piece-Runde fortzusetzen. Da ein Spieler noch nicht wusste, wann er dazu stoßen würde, haben wir erstmal die Hintergrundgeschichte näher beleuchtet. Danach ging es dann mit der eigentlichen Story weiter und unsere Gruppe hat neue Dinge erfahren.


Spielleiter:

KyoshiroKami

Spieler:

  • Acroamatic als Elephas, Mensch, Schiffsbauer, Teufelskraftnutzer
  • Spawn als Murdock McKenzie, Cyborg, Waffenschmied, Schwertkämpfer
  • rikhend als Kugai, Kugelfisch-Mensch, Koch, Brawler
  • zuvvelk als Abramo de Rutia, Mensch, Agent, Schütze

Begonnen haben wir mit der Geschichte von Elephas, der aus verschiedenen Schiffswracken sein eigenes Schiff gebaut hatte. Damit zog er raus aufs Meer und traf dann nahe er Fischmenscheninsel auf Kugai. Dieser war gerade vor jede Menge Ärger geflohen und hatte sich am erstbesten Schiff festgehalten. Später trafen sie dann auf Abramo, der Cypherpol verlassen hatte, da diese aus politischen Gründen einen ganzen Stadtteil abgefackelt hatten und er das nicht gutheißen konnte. Ganz zum Schluss trafen sie dann auf Murdock. Die Gruppe dachte, dass sie ein Handelsschiff kapern würden, es war aber ein Verschrottungsschiff von Dr. Vegapunk, auf dem Murdock recycelt werden sollte.

Zurück in der aktuellen Zeit ging es über das Meer. Am Horizont erschien ein Schiff und ein kleiner, untersetzter Mann winkte der Gruppe zu. Das Schiff wendete und setzte sich neben sie. Es war ein reisender Händler, der eine Klappe direkt am Rumpf öffnen konnte. Er bot verschiedene Waren feil und Abramo deckte sich mit Ausrüstung ein. Auch Kugai kaufte ein, er brauchte aber Lebensmittel. Vom Händler erfuhren sie, dass er keine Kanonen mehr im Lager hatte, die wurden von einem Piraten geklaut, der dann versucht hatte, das Handelsschiff anzugreifen. Es wurde direkt versenkt und lag nun auf dem Meeresgrund. Die Crew konnte dem Händler den Ort entlocken und zog weiter.

An der genannten Stelle im Meer suchte Kugai das Wrack und konnte vier Kanonen bergen. Nun war ihr Schiff deutlich wehrhafter. Vom Ausguck aus konnte Abramo die naheliegende Insel genauer begutachten. Er konnte einige interessante Orte sehen und die Gruppe entschied sich zum Ankern. Man nahm dazu Kurs auf die einzige Stadt, namens Prestige. Kugai wusste, dass die Insel Miri Miri hieß und viele Abenteuer dort auf Expedition ging. Die Insel war ein einziger Urwald und unglaubliche Schätze sollen dort in den Ruinen lagern.

Die Gruppe teilte sich auf, Kugai und Elephas wollten mehr über die Expeditionen herausfinden, während Abramo und Murdock die Flasche „Barry‘s Spezial“ zu Geld machen wollten. Der Kapitän und sein Koch horchten sich um und wurden auf einem Marktplatz von einem Expeditionsanbieter angesprochen. Schnell waren sie misstrauisch, denn es sollte viel Geld kosten und die Ausrüstung wirkte sehr schäbig. Kugai nahm den Typen in sein Zelt und presste dann die Wahrheit aus ihm raus. Die Expeditionen waren nie erfolgreich und die meisten Leute kamen als gebrochene Menschen aus dem Dschungel. Dies konnten sie auch von einem abgewrackten Bettler an der Straße bestätigen lassen, der vor vielen Jahren rausgezogen war. Die Wilden im Dschungel hatte noch niemand gesehen, aber sie waren sehr grausam und griffen immer aus dem Hinterhalt an.

Abramo konnte vor einem Bierhändler einen vermummten Mann sehen, der einen Steckbrief von Barry hatte. Murdock sollte alleine die Flasche verkaufen und der Agent folgte dem Mann. Murdock zeigte Verhandlungsgeschick und holte 7,5 Millionen Berry für die Flasche raus. Er erfuhr auch, dass der Brauer, Barry, verschollen sei und, dass es Gerüchte geben würde, dass er tot sei. In der Zwischenzeit ist Abramo unentdeckt geblieben und konnte dem Mann in eine Bar folgen. Dort verlor er ihn aber sofort aus den Augen und so setzte er sich an einen Tisch und wartete. Plötzlich tauchte der Mann wieder auf und verließ das Gebäude. Sofort untersuchte Abramo den Bereich der Bar und konnte versteckt ein Piratenlogo erkennen, einen Totenkopf mit zwei gekreuzten Planken. Dort befand sich auch ein Loch im Holz. Abramo steckte seinen Finger dort rein und öffnete eine Geheimtür. Dahinter war ein kleiner Raum mit eine Teleschnecke, die Abramo kurzerhand einfach einsteckte und zu den anderen zurückkehrte.

Wieder vereint besprach man sich und wollte weiter nach Barry Ausschau halten, aber auch diese neue Gruppe im Auge behalten, die nach dem Braumeister suchte. Sie wissen noch nicht, auf was sie sich da eingelassen hatten.


Fazit:

Wieder einmal eine spaßige Runde und es war schön endlich wieder spielen zu können. Ich warte leider immer noch auf „Conan the Pirate“ und die neuen Regeln für Schiffe und Seekämpfe, denn die werden sicherlich noch diverse Änderungen mit sich bringen. Nichtsdestotrotz freue ich mich auf die nächste Sitzung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s