One Piece – Session #5 „Im Sturm“

one_piece_funimation_logo_by_camarinox-d4pj3am

Es ging wieder auf hohe See und unsere kleine Crew hat mal wieder alle Hände voll zu tun. Ich bin froh, dass wir jetzt wieder sehr regelmäßig spielen und so die Geschichte auch voran geht. Vieles in unserer Runde war wieder zufällig und abhängig von den Würfen meiner Spieler und das hat zu sehr lustigen Szenen geführt.


Spielleiter:

KyoshiroKami

Spieler:

  • Acroamatic als Elephas, Mensch, Schiffsbauer, Teufelskraftnutzer
  • Spawn als Murdock McKenzie, Cyborg, Waffenschmied, Schwertkämpfer
  • rikhend als Kugai, Kugelfisch-Mensch, Koch, Brawler
  • zuvvelk als Abramo de Rutia, Mensch, Agent, Schütze

Nachdem die perfiden Geschäfte auf Miri Miri von unserer Gruppe aufgedeckt wurden und man eine neue Partei in der Suche nach Barry entdeckt hatte, wollte keiner mehr lange hier verweilen. Die Gruppe entschloss sich weiter zu ziehen und nach dem verschwundenen Piraten suchen. Leider hatte Elephas mal wieder Probleme bei der Handhabung des Schiffes und so steuerten sie auf einmal mitten auf eine Sturmfront zu. Abramo kletterte schnell aus dem Ausguck und band sich am Schiff fest. Doch da kam schon die erste hohe Welle und schaukelte das Schiff durch, Abramo und Elephas waren sicher, Kugai plusterte sich auf und blieb in der Tür der Kombüse stecken. Einzig Murdock wurde über das Deck geschleudert und fiel platschend ins Wasser.

Kugai reagierte sofort und sprang hinterher, sein Versuch einen dreifachen Salto hinzulegen schlug aber mehr als miserabel fehl und er folgte wenig galant seinem Kameraden. Unter Wasser nahm einer einen Schatten über sich wahr. Auch Abramo konnte die riesige Flosse eines Hais sehen, der scheinbar auf Futter aus war. Abramo nahm ein Seil und ein Fass und baute damit eine Rettungsboje, das Seil war aber nicht fest genug herumgebunden und so löste sich beides wieder voneinander beim Wurf ins Wasser. Kugai schnappte sich Murdock und das Fass und schwamm zur Oberfläche, das Fass schmiss er wieder an Deck, doch dann kam der Hai von unten und die beiden verschwanden im gigantischen Maul des Fisches.

Um nicht verschlungen zu werden plusterte sich Kugai wieder auf und blieb so im Rachen des Hais stecken. Abramo schoss auf das Tier und traf es schwer. Auch Kugai verursachte viel Schaden mit seinen Stacheln, beim Versuch den Kugelfisch zu schlucken zerplatzte der Hai plötzlich und die beiden Crewmitglieder konnten geborgen werden. Schnell machte man sich daran weiter zu fahren und kurz danach fing es zwar zu regnen an, aber der Sturm zog vorbei.

Abramo nahm wieder Platz im Ausguck und hielt Ausschau. Er konnte zwei Inseln und ein Schiff ausmachen. Um das Marineschiff wollten sie einen riesigen Bogen machen und so entschied man sich für die Insel in Richtung Backbord, deren gigantischer Leuchtturm auch ohne Fernrohr zu sehen war. Der Hafen war brechend voll, es schien eine Veranstaltung zu laufen. Elephas suchte sich ein ruhiges Plätzchen und wollte sich um das Schiff kümmern, das ein paar Upgrades vertragen konnte. Auch Murdock wollte handwerklich tätig werden, er wollte Kettenkugeln bauen, um auf hoher See wehrhafter zu sein. Also gingen Kugai und Murdock los und kauften ein. Sie fanden schnell alles, auf dem Rückweg konnte der Cyborg dann ein Gespräch mithören, in dem es um Barry ging. Er schlich sich an, fiel aber auf. Nach einem kurzen Wortgefecht hatte er aber die Oberhand und presste die Infos raus. Das Schiff von Barry soll gesichtet worden sein und die Marine machte mobil. Das waren teils gute, teils schlechte Nachrichten, das musste der Kapitän erfahren. Also ging es zurück.

Abramo machte in der Zwischenzeit das Schiff sauber und nachdem die Crew wieder komplett an Bord war, konnte er zwei Männer mit einem Steckbrief von Elephas an sich vorbei gehen sehen. Er nahm sich Kugai mit und beide verfolgten die Gestalten. Es waren definitiv keine Piraten, eher Kopfgeldjäger. Mit einer List konnte er die Männer davon überzeugen, dass er auch Probleme mit Elephas habe und sie zum Schiff führen. Dort schoss er einem Mann in den Rücken und der andere wurde direkt von Murdock entwaffnet und gefangen genommen. Jetzt sollte eine intensive Befragung folgen.


Fazit:

Es war eine kurze, aber umso knackigere Runde und das hat allen gut gefallen. Die Ereignisse entwickeln sich prächtig und meine Gruppe erwartet viele spannende Enthüllungen. Aber das werdet ihr ja demnächst erfahren, wenn es wieder weitergeht. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s