City of Mist – Release-Spielvorstellung

Header_logo_pictogram

Es ist endlich soweit, nach langer Wartezeit und verschiedenen Vorschau-Versionen gibt es endlich das Release von City of Mist. Der Schnellstarter damals war sehr vielversprechend und die Präsentation des Spiels ist auf einem ganz anderen Level. Ich habe mich durch die über 500 Seiten des Grundregelwerkes gewühlt.


Die Welt:

Die namensgebende Stadt im Nebel ist der Dreh- und Angelpunkt dieses Superhelden-Rollenspiels. Allerdings bleibt es der Gruppe überlassen, ob es sich dabei um eine Stadt im Stile der Noir-Filme, einer normalen Großstadt oder eine Art Metropolis handelt. Wichtig ist nur, dass der Nebel dafür sorgt, dass übernatürliche Ereignisse in Vergessenheit geraten. Der Werwolfangriff wird dann nur noch als bissiger Hund betrachtet und der Stromausfall hatte eine wissenschaftliche Erklärung, die niemanden interessiert. Dadurch bleiben die Superkräfte der Spieler im Verborgenen, einzig eben die Rifts, also die Personen mit besonderen Fertigkeiten bleiben teils vom Nebel verschont.

Das Spiel:

Als PbtA-Spiel nutzt City of Mist Moves, allerdings geht es bei den Charakteren einen deutlich anderen Weg. Jeder Charakter hat Fähigkeiten, die auf einem Mythos, einer Legende, basiert. Dies könnte der Zauberer Merlin sein, die Sagen über Herkules oder die Fähigkeiten eines Drachens. In Kombination mit dem Hintergrund der Charaktere baut man sich vier „Themes“. Diese Themen setzen sich wiederum aus „Tags“, also kurzen Stichpunkten zusammen. Für den Move sammelt man jetzt die positiven und negativen Tags und die Seite mit mehr Punkten ist dann der Modifikator für den Wurf.

Weitere Tags kommen im Kampf und auch als Move des SLs dazu. So gibt es keine Lebenspunkte, sondern man bekommt einen Tag mit einer entsprechenden Stufe, etwa „weichgeklopft 4“. Bekommt man noch mehr ab, so geht die Stufe des Status immer weiter, bis man irgendwann gebrochen oder gänzlich am Ende ist. Diese Tags, man kann sie ein wenig mit Aspekten aus Fate vergleichen, können und sollten auch bei Moves als Faktoren mit einfließen.

Schön finde ich, dass die Gruppe gemeinsam entscheidet, was sie für eine Bande sind, denn sie agieren zusammen. Die Kreierung von Charakteren geht schnell, wenn man ein passendes Konzept hat. Das Buch bietet viele Hilfestellungen und macht verschiedene Vorschläge, um auf die Schnelle einen Charakter zu bauen oder was es für Gruppenkonzepte gibt.

Oben habe ich beschrieben, dass negative Tags in den Modifikator einfließen können und dies sollte man auch tun. Denn wann immer man seine Schwächen mit einbringt, bekommt dieses Thema „Aufmerksamkeit“ und dient quasi als Erfahrung. Somit lässt sich das Thema dann anpassen oder zusätzliche Tags kaufen. Es lassen sich auch ganze Themen austauschen, sodass man etwa nur „Mythos“-Themen hat und zum Avatar wird oder nur „Logos“-Themen hat und seine Fertigkeiten gänzlich ablehnt.

Das Material:

Die fertige Version von City of Mist sieht fantastisch aus. Sie ist vollfarbig und auf Englisch. Ich liebe das Artwork und das Layout, beides waren damals entscheidende Faktoren einem weiteren Superhelden-RPG basierend auf Apocalypse World eine Chance zu geben. Das Buch ist vollgestopft mit Tipps und vielen Ideen für die Welt, Kräfte und wie man spielen könnte. Am besten gefällt mir der Teil zum Erstellen von Fällen und Serien (also der Kampagnengeschichte). Ich empfehle ganz klar ein Blick in den Quickstart zu City of Mist.


Für wen ist City of Mist etwas:

  • Für Spieler und Spielleiter, die einer Kombination aus PbtA und Fate nicht abgeneigt sind
  • Für Leute, die eine andere Art Superhelden-RPG wollen
  • Für Spieler, die gerne sehr kreativ sind

Für wen ist City of Mist nichts:

  • Für Spieler und Spielleiter, die alles bis ins kleinste Detail geplant haben wollen
  • Für Leute, die es absolut taktisch und präzise wollen
  • Für Spieler, die nicht gerne aus einer Sage einen eigenen Superhelden kreieren wollen

Linkliste:

Seite von City of Mist

Kickstarter zu City of Mist

Son of Oak Game Studio bei rpgnow

Advertisements

Ein Gedanke zu “City of Mist – Release-Spielvorstellung

  1. Deckt sich weitestgehend mit meiner Einschätzung.
    Dieses Eisbergparadigma zum Erstellen von Spielmaterial gefiel mir sehr.
    Trotz einer gewisssen Fate-Nähe (Lady Blackbird laut Autor) könnte City of Mist,
    mein „Rollenspiel des Jahres“ werden. Auf die Short-List gehört es auf jeden Fall,
    trotz des Superheldenzeugs. Sehe ohnehin eher Fables oder Matt Wagners Mage reflektiert.
    Anyway, tolles Teil – bin sehr gespannt auf das Buch.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s