Dungeon Crawl Classics – Session 0 „Der Absturz“

dccrpglogo-300

Endlich ging es los, nachdem wir letzte Woche die Charaktere gebaut haben und uns mit dem System im Allgemeinen vertraut gemacht haben, ging es gestern in den ersten Dungeon. Wir hatten viel Spaß und es war eine mehr als interessante Erfahrung, ich habe so noch nie einen klassischen Dungeoncrawl geleitet.


Wie im Regelwerk vorgeschlagen haben wir alles dem Zufall überlassen und so gab es relativ schnell 15 Charaktere, die das erste Abenteuer bestreiten sollten. Abgesehen von einem Zwerg und einem Elf waren allesamt Menschen und mit den unterschiedlichsten Hintergründen. Einige hatten wirklich Glück beim Würfeln, einige eben nicht. Und genau das ist das spannende. Ich war erstaunt wie fix es ging, aber umso besser, so konnten wir mehr über die generellen Wünsche der Spieler für die Fewshots reden. Es war schnell klar, dass es traditionelle Dungeoncrawls werden sollen. Das Setting darf sich aber ruhig nicht so ernst nehmen und meine Spieler wollten alles haben, Fallen, Rätsel und viel zu erkunden. Das habe ich soweit auch mit in meine Vorbereitung genommen und einen ersten Dungeon kreiert, der zwar traditionell war, aber dem ganzen etwas auf den Kopf tritt, denn ich habe mir ein paar schöne Sachen überlegt.

Spielleiter:

KyoshiroKami

Spieler:

  • Duck als Alrik der Ehrbare, Ulrik der Belesene und Gery
  • Narrenspiel als Brabs, Alrik der Farmer und Mahib der Händler
  • Raskor als Alfonso Shiney, Joe Everage und Buck
  • RF als Asteria, Jave und Leylen
  • Rhizom als Bammel, Bommel und Bummel

Die Gruppe war an Bord eines Luftschiffes, einer Art Kaffeefahrt für Reiche und Adlige. Hier priesen sie ihre Waren an, unterhielten die Gäste oder kümmerten sich um den Betrieb. Doch die Reise endete abrupt, als das Schiff von einem Geschoss getroffen wurde und mit dem Sinkflug begann. Sie waren gerade oberhalb des mysteriösen Schlosses hoch oben in den Bergen und rammten dort einen der Türme. Beim Absturz durchstieß der Bug die Wand des Turmes und die Gruppe kletterte schnell in die neue Öffnung in der Wand, bevor das Schiff nach unten stürzte und den Rest der Leute in den Tod riss.

Die Gruppe orientierte sich kurz und schien sich in eine Art Wohnzimmer zu befinden, eine Tür ging polternd auf und ein Mann mit Badekappe und Rückenbürste trat, mit nichts weiter als einem Handtuch bekleidet ein und forderte Antworten. Ein Teil der Gruppe ging in Angriffsposition, doch der Mann traf Joe mit eine Art Zauber, dieser wurde aber nur zu Boden geworfen und der Mann verschwand fluchend in einer Rauchwolke. Es ging weiter mit der Erkundung und nebenan fanden sie das Schlafzimmer des Mannes, inmitten sich ein riesiger Waschzuber befand. Schnell wurde alles Wertvolle genommen und es ging zurück.

Als sie gerade die Treppe nach unten nehmen wollten, sprangen alle Türen zu und aus den Regalen fielen Bücher, welche sich aufklappten und sich zu Papierdrachen formten, welche direkt zum Angriff machten. Joe hatte keine Chance und auch Brabs, der Zwerg erlag den hartnäckigen Angriffen. Alrik bewies Heldenmut und erlegte mit seiner Mistgabel gleich zwei der Drachen. Gemeinsam konnten sie den Rest auch niederstrecken und die Bücher gingen in Flammen auf.

Schnell machten sich alle auf weiter nach unten zu kommen. In der Küche angelangt flog plötzlich mitten durch den Raum eine Bratpfanne, welche Bummel und Gery tödlich am Kopf traf. Buck erledigte die Bratpfanne mit seiner Schleuder und bevor irgendwer der weitern Weg antreten konnte, war Alphonso zu neugierig und öffnete eine der Türen und wurde von ihr quer durch den Raum katapultiert und blieb reglos liegen.

Nun hielt die Gruppe nichts mehr und sie kamen endlich in den Eingangsbereich des Turmes. Hier hingen merkwürdige, bronzene, Kugeln mit Löchern. Man schickte das Huhn von Alrik vor und machte so die sichere Passage aus. Vor der Tür nach draußen wartete aber schon der Magier auf die Gruppe und schleuderte Blitze auf sie. Das Maultier der Gruppe wurde als Schutzschild benutzt und musste einen Treffer einstecken. Wieder nahm sich Alrik ein Herz und sprang auf den Mann und erstach ihn mit einem Hieb. Alle nahmen die Beine in die Hand und wollte nur so schnell es geht weg. Und so ging es durch die Berge in die nächste Ortschaft, bloß weg vom Schloss.


Fazit:

Das war eine sehr interessante Runde, der Zufall hat für viele lustige Momente gesorgt, auch wenn der „Bosskampf“ dadurch höchst unspektakulär geendet hatte. Aber zum Kennenlernen war es eine sehr schöne Sitzung und es wird sicherlich spannend weitergehen. Nächstes Mal geht es dann an den Stufenaufstieg und dann schauen wir mal, wohin es die Gruppe verschlägt. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s