7th Sea 2nd Edition – Session 2 „Vive la Montaigne“

screen-shot-2016-02-09-at-9-55-17-pm

So langsam arbeite ich den Stapel mit Rollenspieldingen ab und berichte endlich von unserer zweiten Runde 7th Sea. Diese Episode spielte in der wunderschönen Montaigne, dem Frankreich von Theah. Gemeinsam haben wir die Probleme des Landes gesehen und ein spannendes Abenteuer erlebt.


Spielleiter:

KyoshiroKami

Spieler:

  • Raskor als Luis de la Fleur
  • Rhizom als Rhowser Ross
  • Narrenspiel als Guiliana Vettori
  • Duck als Pierre-Miroslaw Dubois
  • RF als Adrian

Unsere Zirkustruppe war zu Gast in der Montaigne und eigentlich nur auf der Durchfahrt, aber ihre Ankunft in dem kleinen Dorf erregte die Aufmerksamkeit der Bewohner und ganz besonders der Kinder und so beschloss man, dass man hier doch kurz gastieren und ein wenig Geld verdienen könnte. Kurz darauf tobte das Leben in dem Zirkus und alle hatten die Hände voll zu tun.

Zu Guiliana kam ein vornehm gekleideter Herr und wollte sich die Karten legen lassen. Er war besonders an seiner Zukunft interessiert und so nutzte Guiliana ihre Fertigkeiten. Mit dem Ergebnis konnte der Mann zumindest ein wenig was anfangen, seine kryptischen Äußerungen machten sie neugierig und sie verwickelte ihn in ein Gespräch. Der Mann hatte im Krieg schon viel erlebt und hatte Angst in naher Zukunft in einer weiteren kriegerischen Auseinandersetzung sein Leben zu lassen. Er entlohnte die Wahrsagerin ordentlich und verließ das Zelt.

Während Adrian seine Kunstschüsse vorführte, merkte er, dass sich Soldaten dem Zirkus näherten und in gebührendem Abstand warteten. Der Mann hatte jetzt scheinbar ein Auge auf Luis geworfen und sprach ihn an. Beim Gespräch stellte sich heraus, dass er an Dichtkunst interessiert war und wurde direkt zu Pierre gelotst. Hier enthüllte dieser seine wahren Intentionen, denn er ließ schnell seine Meinung über Pierres revolutionären Gedanken durchscheinen und, dass er scheinbar was über Pierres verschollenen Vater wusste.

Aber bevor Pierre nachhaken konnte sah er sich der gezogenen Waffe des Mannes gegenüber und einer Duellaufforderung, die Luis in Pierres Namen annahm. Der Mann war Guy de Montpassac, ein gefürchteter Adeliger. Das Duell sollte entscheiden, ob alle festgenommen werden oder sie aber weiterziehen konnten. Luis zeigte was er wirklich drauf hatte und führte Guy de Montpassac einfach nur vor. Adrian reagierte in der Zwischenzeit blitzschnell und schoss einem Soldaten die gezückte Schusswaffe aus der Hand. Gedemütigt und verletzt musste der Adelige abziehen, aber die Dorfbewohner äußerten die Befürchtung, dass er mit mehr Soldaten zurückkommen würde und das Dorf in Schutt und Asche legen würde. Das wollte die Gruppe verhindern und fasste einen Plan.

Es ging in die nächstgrößere Stadt und in einer Gaststätte erkundigte sich die Gruppe über den Guy de Montpassac und fanden heraus, dass er um die Gunst der Adeligen de la Fleur buhlte, welche aber keinerlei Verwandschaft mit Luis hatte. Geschickt verbreitete die Gruppe das Gerücht, dass der Guy eben jenes Dorf vernichten wollen würde. Innerhalb von kürzester Zeit machte das Gerücht die Runde und gelang auch an das Ohr von Madame de la Fleur, welche den Guy in aller Öffentlichkeit heruntermachte und ihm schwören ließ, dass das Dorf in Zukunft unter seinem persönlichen Schutz stehen würde. Das Dorf war gerettet und in weiser Voraussicht wollte man so schnell es geht das Land verlassen. Guiliana schlug vor, dass sie in ihre Heimat Vodacce reisen könnten, sie wollte Adrians Fertigkeiten mit dem Bogen nutzen und einen alten Bekannten loswerden. Das bedeutete aber auch, dass man durch das gefährliche Eisen reisen müsste, der Heimat von Adrian.


Fazit:

Eine sehr lustige Runde, wo wir auch mal die Duellregeln ausprobieren konnten, was sehr spannend war. Wir hatten viel Spaß, ich merke aber, dass mir so einige Regeln und Mechaniken doch ein wenig sauer aufstoßen. Ich sammele fleißig Gedanken zu unserem Fazit am Ende der Runde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s