Fragged Empire – Session 4 „Dionysos“

maxresdefault

Leider hatten wir letzte Woche eine technische Unterbrechung durch Discord und Roll20 und konnten diese dann erst diese Woche fortsetzen. Das wirft den Zeitplan etwas zurück, aber das sind halt die Probleme, wenn man über das Internet spielt. Die Gruppe wollte dem geheimnisvollen Signal nachgehen und ist zu diesem Zweck nach Dionysos, dem Vergnügungsplaneten gereist. Was noch so passiert ist? Das erfahrt ihr hier.


Spielleiter:

KyoshiroKami

Spieler:

  • Raskor als Hechas, Nephilim-Arzt
  • Duck als Hect0r, Palantor-Mechaniker
  • RF als Selvan, Remnant-Psioniker

Ohne große Vorbereitung ging es ins Raumschiff und die Gruppe flog los. Direkt nach dem Start näherte sich ein Flugobjekt und die Gruppe wurde gerufen. Es handelte sich um Scorch, der Warlord, dessen Schiff sie gestohlen hatten und der sichtlich wütend war. Selvan, der später dazu kam und deshalb nicht wusste, dass das Schiff gestohlen war, war sichtlich aufgebracht. Aber der Rest ließ sich nichts anmerken am Videoschirm und das andere Schiff ging zum Angriff über.

Das Ziel der Gruppe war sehr klar definiert, bloß weg hier. Und so flogen sie mit Vollgas los und mussten Raketenbeschuss und Batteriefeuer entgehen, bevor sie in Sicherheit sprangen. Die Reise dauerte einen Tag und Hect0r versuchte die Schäden zu reparieren, was ihm aber nicht gelang. Sie mussten sich im nächsten Hafen darum kümmern.

Der Planet Dionysos näherte sich zunehmend und Hechas überprüfte nochmal die Daten der Gruppe. Das Signal aus der Forschungseinrichtung ließ sich auf ein Gebiet eingrenzen, welches nun angesteuert wurde. Hier befand sich das Sunshine Valley, welches für sein Spa und den Erlebnisurlaub bekannt war. Beim Anflug wurden sie vom Tower gerufen und nach etwas Überlegung sendete Hect0r ihre Daten mit einer Palantor-Grußbotschaft. Sie wurden zu einer Landeplatform gelotst und das Schiff wurde in Empfang genommen.

Ein Page nahm sie mit in den Empfangsbereich, wo sie von einem überschweifend freundlichen Palantor begrüßt wurden. Sein Name war BL1-NG11, aber er wurde einfach nur „Bling!“ genannt, vor allem wegen seiner vielen Ketten und Juwelen. Er trug einen übergroßen Anzug mit Pelzkragen und einen Hut mit Feder. Da der Gruppe nicht so recht einfiel, was sie sagen sollten, meinte Selvan, dass sie einen Debattierclub suchten. „Bling!“ suchte seine Datenbank und fand tatsächlich einen solchen Club in der Anlage. Er begleitete die Gruppe zu seinem Fahrzeug, eine Art Golfcart und fuhr die Gruppe dorthin.

Um nicht aufzufallen trat die Gruppe auch ein und konnte eine Reihe verschiedener Teilnehmer sehen, unter anderem einem sehr verfressenen Zhou, vor dem alle Snacks versteckt wurden. Hechas war sofort Feuer und Flamme und versucht eine Konversation mit dem Baummenschen zu führen, was sich allerdings als sehr schwierig erwies. Er fasste den Entschluss sich etwas Rinde zu besorgen, um seine Forschung weiterzuführen und schnitt ein Stück ab. Der Zhou haute ihn um, aber die Gruppe entschärfte die Lage. Zum Glück kam der Leiter des Clubs und die Debatte begann. Selvan und Hechas wurden ausgewählt, wobei letzterer so tat, als wenn er nicht richtig sprechen konnte. Aus diesem Grund sprang Hect0r als Dolmetscher ein. Die Debatte wurde hitzig und Hect0rs Ausführungen wurden sehr provokativ, weshalb es zu Unruhen kam.

Die Gruppe machte sich aus dem Staub, denn durch ihre Anstachelungen brach ein Handgemenge aus, worüber sich Selvan ziemlich aufregte. Die Gruppe ging wieder zum Schiff und Hect0r bastelte einen Empfänger, um das Signal aufzuspüren. Just in dem Moment gab es mehrere Beben und eine Art Explosion. Die Gruppe eilte in die Richtung und fand „Bling!“, der gerade dutzende Fehlermeldungen bekam. Er nahm die Helden mit zum „Adventure Dome“, eine Art künstlicher Dschungel, in dem Urlauber Abenteurer und Entdecker spielen konnten, ohne ernsthaft in Gefahr zu sein. Die Kuppel war beschädigt und davor gab es viele verunsicherte Gäste.

Ein Sicherheitstrupp betrat den Dome und  die Gruppe folgte. Die Gäste berichteten von Öffnungen, die sich aufgetan hatten und Gästen, die von etwas Unsichtbarem gegriffen und fortgeschleppt wurden. Die Jagd nach dem Ungewissen begann.


Fazit:

Trotz Unterbrechung war es eine schöne Runde. Wir sind dabei unser Finale anzugehen und ich habe mir ein paar lustige Ideen ausgedacht, um es nochmal so richtig spannend zu machen. Besonders gut hatte der Gruppe mein NPC „Bling!“ gefallen (laut Aussage meiner Spieler einer der besten NPCs all unserer bisherigen Runden), der eigentlich nur eine spontane Idee war. Umso mehr freue ich mich, dass er gut gefallen hat. Es bleibt spannend und die Ungeduldigen werden bald erlöst, denn dann folgt auch das Fazit zu Fragged Empire.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s