Würfelgeflüster – Preisanstieg, Neuauflagen und Previews

Gefühlt ist 2018 das Jahr der Neuauflagen von Rollenspielen, ständig liest man Infos zu neuen Versionen von bekannten Rollenspielen und natürlich gibt es da auch oft Vorbestelleraktionen, die sich echt gewaschen haben. Es scheint ein Trend zu sein ordentlich an der Preisschraube zu drehen und gleichzeitig möglichst wenig Einblicke zu geben, was einen denn genau erwartet.


Beim spontanen Überschlagen, welche Neuauflagen kommen oder kamen sind mir die vierte Edition des Warhammers Fantasy-RPGs, WH40k Wrath & Glory, das Cypher-Corebook, Numenera 2 und Pathfinder 2 eingefallen. Der Stein des Anstoßes waren die neue Version des WHFRP von Cublicle 7 und die Neuauflage des Cypher-Corebook von Monte Cook. Beim ersten musste ich nicht schlecht gucken, denn die PDF alleine sollte 25€ kosten. Wer die Druckversion vorbestellt (55€), der bekommt die PDF gratis oben drauf. Ich muss sagen, dass meine Schmerzgrenze für PDFs absolut überschritten ist, vor allem wenn man bedenkt, dass die Previews für die Änderungen eigentlich kaum eine Aussage hatten. Ich nutze derzeit Zweihänder anstelle der zweiten Edition vom WHFRP und wüsste nicht, warum ich umsteigen sollte. Aber genau das sollte man ja eigentlich bei einer neuen Edition aufzeigen.

Auch Monte Cook hat wieder einen Kickstarter, diesmal für eine Art Spielleiterbuch und in diesem Zuge soll es eine neue Version vom Cypher-System geben. Auch hier haben es die Preise in sich, wer nur die PDFs haben will muss tief in die Tasche greifen. So war das schon bei Numenera 2, wer alle PDFs haben wollte, der hatte 100$ zu löhnen. Auch hier waren die eigentlichen Änderungen am System marginal. Der Kickstarter war trotzdem ein voller Erfolg und spülte viel Geld in die Kassen. Hier zeigt sich wieder, dass die Leute auch bereit sind viel Geld für einen Namen auszugeben.

Auch WH40k bekommt mit Wrath & Glory ein neues Spiel, diesmal ohne W100-Mechanik. Dafür kriegt man alle möglichen Extras wie Würfel, Karten und mehr. Wer die gedruckte Startausstattung haben will, muss 100$ bereithalten und anhand der Reaktionen aus dem Netz sind auch sehr viele bereit dieses Geld in die Hand zu nehmen. Der Quickstart war ja sehr ernüchternd, da hat jemand fleißig beim 2D20-System von Modiphius abgeguckt.

Generell wirkt es auf mich, dass es viel mehr Gimmicks als Spielhilfen gibt, die als essenziell propagiert werden. Hier ein Deck mit Talenten, da die Spezialwürfel und vier verschiedene Tokenvarianten dürfen auch nicht fehlen. Dazu noch drei Special und Limited Editions wie wir es aus dem Bereich der Videospiele kennen. Ich habe nichts dagegen, dass die Verlage Geld verdienen wollen, aber ich sehe da eine ziemliche Einstiegshürde, wenn man so viel Material zum Spielen benötigt. Aber wie gesagt, es gibt sehr viele Fans, die verdammt viel Geld ausgeben, weil etwa Warhammer, Monte Cook oder Star Wars drauf steht.

Ich klinge so negativ, dabei liebe ich ja neue Spiele und ich probiere viele aus. Aber die Erfahrung hat mich gelehrt nicht einfach blind alles zu kaufen. Bei Kickstarter und auch so bin ich mich bei mehreren Gelegenheiten schon auf die Nase gefallen. Daher schaue ich erstmal, was mir der Macher so präsentiert. Und hier gibt es leider ziemlich eklatante Unterschiede. Das WHFRP war eine Sache, beim Cypher-System kann ich auch noch nicht ausmachen, was mich erwartet. Anders ist es bei Pathfinder 2. Hier gibt es ab dem 02.08. den Playtest und die Previews zu den einzelnen Elementen und Klassen sind sehr gut. Allein das Video zur Charaktergenerierung hat mir sehr viel verraten, sodass ich gewillt bin Pathfinder eine Chance zu geben und am Playtest teilzunehmen. Das fehlt mir bei vielen Neuauflagen und auch bei Neuerscheinungen, ich möchte wissen, worauf ich mich einlasse und nicht dumm dastehen, weil etwas anderes beworben wurde als es dann letztlich ist.


Fazit:

Viel Gejammer auf hohem Niveau, so kann ich es wohl zusammenfassen. Wir haben das Glück, dass es sehr viel Auswahl auf dem Rollenspiel-Markt gibt und das obwohl es ein eher kleiner Bereich ist. Aber es tummeln sich auch viele dort herum, die nur das schnelle Geld machen wollen und mit den heutigen Möglichkeiten wird es teilweise etwas unübersichtlich. Generell sehe ich aber, dass aus vielem, was früher kostenlos angeboten wurde, einfach weil man das Hobby oder eben das entsprechende System fördern wollte, für Geld angeboten wird.

3 Gedanken zu “Würfelgeflüster – Preisanstieg, Neuauflagen und Previews

  1. Bezüglich WH40k träume ich mal eine Runde hinzubekommen, mit Hilfe von Genesys und der WH40k Adaption aus dem FF Community Forum, da mir das Star Wars Würfelsystem gefällt.

    Gefällt mir

  2. Hi !
    Also zusätzlich würde ich noch Vampire 5th Edition und KULT: Divinity Lost nennen. Bei beiden stimmt auch das oben gesagt mit Gimmicks und Special Editions.
    Bei den beiden Systemen macht es mir allerdings auch nichts aus etwas mehr hinzulegen, da ich bei beiden die „Original Version“ sehr liebe.
    Allerdings habe ich bei Numenera 1 z.B. die Katze im Sack gekauft und es schon ziemlich bereut …
    Symbaroum hingegen und Trudvang waren allein für den Fluff und die Illustrationen ihr Geld wert.
    M.M.n.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s