Valerian – Preview 1 Übersicht

Nach und nach trudelt immer wieder eine Vorschau für die Unterstützer des Crowdfundings zum Comic-RPG Valerian ein. Da man jetzt ein immer klareres Bild bekommt, ist es Zeit für eine Vorschau auf das, was uns erwartet. Die deutschen Fans können sich freuen, denn sobald das französische Original erscheint, will KAZÉ das Ganze auch auf den deutschen Markt bringen.


Valerian ist die Rollenspielumsetzung der Comic-Serie Valerian et Laureline (im Deutschen unter dem Titel Valerian und Veronique bei Carlsen erschienen). Wie auch die beiden Hauptfiguren schlüpfen die Spieler dabei in die Rolle von Agenten des SST, dem Service Spacio-Temporal, also dem Raum-und-Zeit-Dienst. In den verschiedensten Aufträgen sorgen sie dafür, dass das Zeit- und Raum-Gefüge intakt bleibt und reisen dafür an die wundersamsten Orte.

Was mir beim Lesen besonders ins Auge gestochen ist, ist die Tatsache, dass sehr viele Elemente einen besonderen Namen bekommen und besonders hervorgehoben werden, obwohl die regeltechnisch gleich oder ähnlich behandelt werden. Dadurch hat man viel zusätzlich zu Lesen, obwohl es dann nicht so relevant ist. Auch bekommt man für die Intrige bzw. das Mysterium und dessen Aufklärung recht umfangreich wirkende Arbeitsblätter, die einen erstmal erschlagen können. Wenn man sich dann aber mit dem eigentlichen Ablauf beschäftigt, dann ist wieder alles halb so wild.

Aber erstmal zum Grundprinzip des Systems. Um zu überprüfen, ob eine Aktion erfolgreich ist, macht ein Spieler eine Risikoprobe. Die Grundschwierigkeit ist ein sechsseitiger Würfel. Gibt es erschwerende Umstände, etwa durch die eigene Gesinnung oder Überzeugung, fehlende Ausrüstung oder die allgemeinen Umstände, dann erhöht sich das Risiko, es werden also zusätzliche W6 zum Wurf hinzugezogen. Es wird die höchste Augenzahl der Probe gewertet und mit den Tugenden (quasi die Attribute) verglichen, welche einen Wert von 2 bis 5 annehmen können. Eine Sechs ist ein kritischer Fehlschlag und eine Eins ist ein kritischer Erfolg. Bei einer 2 bis 5 muss der Würfel kleiner oder gleich dem Wert der Tugend liegen, damit die Probe einen normalen Erfolg liefert. Die Risiken erhöhen die Anzahl an Würfeln der Probe, die Trümpfe hingegen lassen einen Würfelergebnisse ignorieren. Diese können durch Training, Ausrüstung oder auch die allgemeinen Umstände kommen. Nur die Spieler würfeln in Valerian, der Spielleiter soll sich auf die Erzählung und die Intrige konzentrieren.

Für die Struktur einer Intrige bekommt der Spielleiter ein Arbeitsbogen an die Hand. Damit lassen sich die Abenteuer generieren, die dem Aufbau aus der Comic-Vorlage gleichen. Ich muss das Ganze erst einmal in Aktion benutzen, um mir hier ein endgültiges Urteil fällen zu können. Grundsätzlich ist so ein Arbeitsbogen nett, aber dadurch werden die Abenteuer potenziell doch sehr gleichförmig. Eine Intrige folgt dabei dem Drei-Akt-Prinzip, wobei der Akt 2 die Ermittlung darstellt und somit die meiste Zeit in Anspruch nimmt.

Spannend finde ich, dass Action-Szenen nur aus fünf Zügen bestehen. Dabei werden in jeder Runde die Erfolge der Gruppe den Misserfolgen gegenübergestellt. Hat man mehr Erfolge als Misserfolge, dann erhält man einen Siegpunkt, spätestens am Ende der fünften Runde benötigt die Gruppe drei Siegpunkte, damit die Spieler erfolgreich sind, ansonsten erhalten sie Stress und damit ein potenzielles Risiko für weitere Proben.

Valerian ist ein sehr spannendes Rollenspiel mit einem grundsätzlich sehr einfachen System. Dadurch, dass man alles ordnen, strukturieren und verregeln möchte, wirkt es aber sehr umfangreich, wenn nicht sogar abschreckend. Besonders interessiert bin ich an den vorgefertigten Abenteuern, denn durch die sollte man wohl den besten Eindruck bekommen, wie sich alles spielen soll. Ich denke aber, dass man die vielen „Vorgaben“ nicht immer absolut drastisch auslegen muss, sondern eher als Hinweis nutzen kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s