External Containment Bureau – Spielvorstellung

Mit External Containment Bureau gibt es ein drittes Zine aus dem Zine Quest von Kickstarter, welches sich mit der Erforschung von paranormalen Ereignissen beschäftigt. Mit Forged in the Dark haben wir auch hier wieder ein schnelles, erzählorientiertes System.


Die Welt:

Auch External Containment Bureau (ECB) spielt wie schon Paranormal Inc. und The Deittman Files in einer alternativen Version unserer Welt in der es Übernatürliches, Geister, aber auch Aliens und wundersame Wesen gibt. Die namensgebende Einrichtung agiert verdeckt und hat sechs Abteilungen, welcher die Spielerschaft angehört. Es gilt bei Phänomenen das Prinzip Identifizieren, Eindämmen und Veturschen und die Funktionäre der ECB setzen dies auch hart durch.

Das Spiel:

ECB ist ein Forged in the Dark, welches von Blades in the Dark (BitD) abgeleitet ist. Spielleiter und Spieler legen bei ungewissem Ausgang die Lage fest und dementsprechend ist die Position (und natürlich die möglichen Konsequenzen) einer Probe. Es kommen sechsseitige Würfel zum Einsatz, wobei der insgesamt höchste Würfelwert das Ergebnis festlegt. Eine 1 bis 3 ist ein Fehlschlag, eine 4 oder 5 ein Teilerfolg, eine 6 ein Erfolg und mehrere Sechsen sind ein kritischer Erfolg.

Anders als sonst in FitD-Spielen gibt es keine Spielbücher mit Archetypen, stattdessen gibt es einen normalen Charakterbogen. Neben einem Hintergrund und einem Spezialgebiet wählt jeder Spieler für seinen Charakter eine der Abteilungen des ECB aus, welchem er angehört, etwa die Abteilung für Feldeinsätze. Durch die Abteilung erhält man eine Spezialfertigkeit. Es gibt keine Aktionswerte wie in FitD, stattdessen wird grundsätzlich mit einem Würfel gewürfelt. Passt der Hintergrund und/oder Spezialgebiet, bekommt man zusätzliche Würfel, genauso für die passende Ausrüstung oder die Nutzung übernatürlicher Fähigkeiten. Denn jeder Charakter des ECB besitzt latente Fähigkeiten, wie Telekinese, Levitation oder Pyrokinese.

Die Nutzung dieser besonderen Fähigkeiten kosten Resonanz, welche man markiert. Ist die Leiste komplett gefüllt, dann steigt man eine Stufe auf und entfernt sich immer mehr vom eigentlichen Menschsein. Erreicht man Stufe 4, ist man so außerweltlich, dass man als Spielercharakter ausscheidet.

Missionen folgen in ECB einen festen Schema. Nach dem Briefing folgt die Fußarbeit, bei der die Charaktere versuchen dem Phänomen, der Kreatur oder was auch immer für die Ereignisse verantwortlich ist, auf die Spur zu bekommen. Ist die Gruppe der Meinung, dass sie genug Hinweise gefunden hat, dann stellen sie eine Theorie auf und machen eine Theorie-Probe, welche dem Engagement-Wurf aus BitD entspricht. Hier kann sich herausstellen, dass die Theorie völliger Humbug war und die Gruppe direkt in ihren Untergang laufen oder auch, dass es viel simpler war.

Nach der Aktion wird die Mission bewertet und je mehr danebenging und umso mehr die Regeln der ECB missachtet wurden, gibt es Papierkram zu erledigen. Sammelt sich insgesamt zu viel Papierkram an, wird man bestraft und im äußersten Fall sogar gefeuert.

Besonders spannend finde ich die Anleitung zum Missionsbau. Auf einer Doppelseite hat man alle relevanten Angaben, wie man eine funktionierende Mission gestaltet. Die vorgefertigten Missionen verdeutlichen dies noch einmal sehr gut. ECB geht deutlich eher in die Richtung Akte X, wobei man sowohl das Tech-Level als auch die Ernsthaftigkeit wählen kann. Es ist durchaus möglich eher Men in Black zu spielen, die Serie Fringe wird ebenfalls als Inspiration thematisiert.

Das Zine:

ECB ist auf Englisch, umfasst 29 Seiten und ist in Schwarz-Weiß. Es ist sehr gut lesbar und das Layout ist übersichtlich gestaltet. Das Zine hat im Anhang drei vorbereitete Fälle, um direkt loslegen zu können.


Für wen ist External Containment Bureau etwas:

  • Für Spieler und Spielleiter, die ein leichtes Regelwerk mögen
  • Für Leute, die Serien/Filme wie Fringe, Akte X oder MIB mögen
  • Für Spieler, die FitD mögen

Für wen ist External Containment Bureau nichts:

  • Für Spieler und Spielleiter, die ein umfangreiches Regelwerk brauchen
  • Für Leute, die klassische Rollenspiele ohne den Fokus auf die Erzählung bevorzugen
  • Für Spieler, die viele Vorgaben von ihrem SL brauchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s