Forbidden Lands – Spielbericht #8-11

Ich habe über eine ganzen Teil unserer letzten Spielabende in den verbotenen Landen nicht berichtet. Einige unserer Sitzungen waren durchaus kürzer oder bestanden aus viel Downtime, gerade beim Ausbau der Festung, daher werde ich die letzten vier Abenteuer zusammengefasst hier vorstellen.


Spielleiter:

KyoshiroKami

Spieler:

  • Achim83 als Dumrosch, Zwergenkrieger
  • Schwarze Wolke als Ghari, Goblinreiterin
  • H8terNo1 als Garwig, Menschenzauberer
  • Eulenspiegel als Iralos Tengather, Halblingjäger

Nach der Befreiung der alten Burg im Marschland, hat sich die Gruppe vom Anführer von Silberheim überreden lassen, die Burg selbst in Besitz zu nehmen. Das Ziel soll der uneingeschränkte Fährverkehr in der Marsch sein, dazu wollte die Gruppe mit Booten patrouillieren und Wegzoll einfordern, um das Ganze zu finanzieren.

Iralos hatte nicht sonderlich aufgepasst bei der Bestellung eines neuen Bootes und so musste die Gruppe ein Ruderboot kaufen, mit dem die ersten angestellten Wachen die Marsch abfuhren. In der Zwischenzeit errichtete Dumrosch eine Kuhweide neben ihrer Burg, reparierte das Tor und begann dann mit dem Bau einer Taverne. Für das Gasthaus konnten sie den Sohn ihres Lieblingswirtes in Silberheim gewinnen.

Während der Heimreise erkundete die Gruppe einmal den angeblich verlassenen Magierturm im See, nur um mit einer Wyvern Bekanntschaft zu machen. Dumrosch hat sich dann eine neue Trophäe verdient und die Überreste des Wyvern wurden von Iralos ausgeschlachtet.

Der nächste größere Abschnitt begann mit der Einladung der Gruppe nach Silberheim. Der Händler Orinvald wünschte die Präsenz der Vier und lud sie in sein Anwesen ein, es sollte eine größere Veranstaltung werden. Die Gruppe ging der Einladung nach und wurde, nach längeren Diskussionen, angeheuert, um etwas gegen die Orks zu unternehmen, die sich immer mehr im Wald breit machten. Auch Händler aus umliegenden Ortschaften beteiligten sich an der Bezahlung. Die Gruppe bekam einen Halbelfen namens Galivin an die Seite, der aber weitere Instruktionen von seinem Arbeitgeber bekam und deshalb wenig Vertrauen genoss. Die Gruppe schaffte es eine Gruppe Orks zu finden und einen gefangen zu nehmen, welchen sie verhören wollten. Durch den gefangenen Ork will die Gruppe erfahren, was die Orks genau im Wald vorhaben und wo sich deren Lager befinden.


Fazit:

Mir gefällt unsere Runde sehr gut und wir hatten schon viele tolle Momente. Nach und nach kommen auch die Elemente im Hintergrund in Bewegung. Forbidden Lands ist wirklich ein tolles Spiel, wobei wir so einige Schwächen der Stronghold-Regeln gefunden haben. Ich hoffe, dass wir mit einigen Hausregeln das Problem lösen können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s