Achtung! Cthulhu 2d20 – Fazit „Keine Antwort von Station Echo“

Nach einem erfolgreichen Start in das neue Jahr wollte ich bei Horror als Thema bleiben und so haben wir eine Runde der neuen Achtung! Cthulhu Edition gespielt. Ich muss sagen, dass ich es durchaus schwierig fand Mitspieler zu finden. Nichtsdestotrotz haben wir ein spannendes Abenteuer vor der Küste von England erlebt.


Spielleiter:

KyoshiroKami

Spieler:

  • Timo als Ulrik Carlsen, Investigator/Okkultist
  • Nostromo als Douglas John, Air Force Soldat
  • Mieke als Tina Sharp, Commando

Ich habe das Abenteuer so geplant, dass eine Gruppe Unwissender das erste Mal mit dem Mythos in Kontakt kommen. Inspirieren lassen habe ich mich vom Call of Cthulhu-Abenteuer „The Lightless Beacon“ und dem Spielleiterbuch von A!C. Und so erkundete die Gruppe einen verlassenen Leuchtturm, der gleichzeitig als Spähposten gegen eine potenzielle Invasion durch die Nazis dient.

Ich habe aus meiner letzten Spontanrunde gelernt und meiner Gruppe schon vorher Informationen zu den vorgefertigten Charakteren gegeben. Ich bin in meiner Einführung auf wenige Dinge eingegangen, den Rest haben wir während des Abenteuers gemacht und das hat sehr gut funktioniert.

Der Charakterbogen zu A!C in Foundry VTT hat uns während der Runde sehr viel Arbeit abgenommen, ich habe aber auch entsprechend etwas mehr Arbeit reingesteckt und die Charaktere, sowie potenzielle Gegner, im Vorfeld eingefügt. Der Charakterbogen hat noch kleine Fehler, aber die sind kaum ins Gewicht gefallen.

Was sehr positiv hervorgehoben wurde waren die leichten und eingängigen Regeln. Es lief alles flüssig und glatt. Die Charaktere sind durchaus kompetent in A!C, trotzdem hatten wir genügend Fehlschläge, die für spannende Situationen sorgten. Gerade unser Kampf zum Finale hat sehr viel Spaß gemacht und die Gruppe hat sich viel Mühe gegeben. Den eigentlichen Hintergrund zu den Geschehnissen im Leuchtturm haben die Helden nicht herausgefunden, dafür haben sie etwas zu wenig ermittelt, aber die Bedrohung aus der Tiefe konnten sie erkennen. Vielleicht werde ich das Ganze auch zu einer Kampagne ausbauen, genug hergeben tut das Setting definitiv.

Die neue Edition von Achtung! Cthulhu spielt sich klasse und ich habe noch viele Ideen, was ich gerne ausprobieren möchte. Von den insgesamt vier Systemen (Basic Roleplaying, Savage Worlds, Fate und 2d20) ist mir die 2d20-Variante die liebste, mit ihr kam ein richtiges Indiana Jones-Gefühl auf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s