The Sprawl – Minikampagne #3 „Mamma Mia“

dxglui6g

Wir haben uns wieder einmal mit The Sprawl beschäftigt und einen weiteren Job erledigt. Mir als Spielleiter ist wieder aufgefallen wie wenig ich vorbereiten muss und wie schnell und einfach sich Missionen erstellen lassen. Das ist ein ganz großer Pluspunkt für dieses Spiel. Aber seht selbst, wie der letzte Auftrag verlief.


Spielleiter:

KyoshiroKami

Spieler:

  • Galago als Omar Kahinoor, Soldier
  • Achim83 als Whitesnake, Hacker
  • Duck als Cowboy, Driver

Diesmal hatte Cowboy einen Auftrag gefunden oder besser, er ist kontaktiert worden. Auf seinem Display erschien ein Space Invaders-Symbol und er wusste, wo er hingehen musste. Nach kurzer Fahrt kam er an der Spielhalle Hyperspace an und ging schnurstracks in den Museumsbereich mit vielen uralten Automaten. Beim Omega-Automat warf er eine Münze auf und der Joystick verschwand nach kurzer Betätigung. Es erschien eine Tastatur und auf dem Monitor öffnete sich ein Chatfenster. Cowboy sprach jetzt mit Omega, einem unbekannten Gönner, dem er sein Implantat verdankte. Nach kurzer Verhandlung stand der Deal und Cowboy konnte im Fenster sehen, dass Omega einen Fehler begangen hatte, sie nannte ihren Namen: Angela.

Mit einem Hochgefühl ging Cowboy, nach einer kurzen Runde Pac-Man, zurück zum Auto. Zwei Personen waren an seinem Auto und verschwanden sofort, als sie ihn sahen. Er guckte sich seinen Wagen an, fuhr dann aber direkt los und kontaktierte seine Kollegen. Es galt den Lebensmittelhersteller Federocci-Kamosi auf die Füße zu treten und ihnen Daten zu klauen. Der Betrieb war natürlich nur eine Fassade, denn hinter allem steckt die italienische Mafia und in einem ihrer Fabriken gab es sensible Daten über ihre Geschäfte. Whitesnake besorgte sich zunächst aber Infos zu Angela und konnte Cowboy dann direkt ein Unternehmen nennen, wo er sie finden sollte.

Jetzt galt es aber die Fabrik auszukundschaften. Whitesnake nahm den Weg durch die Matrix und hatte so seine Probleme, Eintritt zu bekommen, denn er bekam nur eingeschränkten Zugang. Für eine Kopie des Lageplans reichte es aber allemal und ihm fiel auf, dass es nirgendwo einen Ort für eben jene Daten gab. Also schaute sich Omar die Fabrik genauer an. Ihm fiel auf, dass immer wieder Fahrzeuge ohne Ladung an- und abfuhren, wohl eine Tarnung für die Mafia um Daten zu transportieren. Cowboy wollte einen Kontakt befragen, einem Polizisten, den er aber auf dem falschen Fuß erwischte und nur mit dem Versprechen ihm auch etwas zu liefern, beschwichtigen konnte. Also fuhr er zu Omar und schickte seine Drohne für einen Rundflug. Mit deren Hilfe konnten sie ihr Ziel ausmachen, einen Buchhalter mit Neuralimplantat.

So schmiedeten alle einen Plan, mit den Kameras aus der Fabrik wollte man den Mann beobachten, dann verfolgen, den Wagen stoppen und dann entführen. Alles verlief zunächst gut und irgendwann wurde der Mann, Pavarotti genannt, von zwei Begleitern weggefahren. Cowboy nahm die Verfolgung auf und rammte dann einfach den schweren Wagen. Er zog sich ein paar Blessuren zu, aber der Wagen stand. Whitesnake stieg sofort aus und gab Sperrfeuer mit seiner verlinkten Waffe. Die Wachen waren direkt tot, aber er kassierte auch einen Treffer und verfiel in eine Art Delirium. Omar nahm Pavarotti in Gewahrsam und zerrte ihn ins Auto. Cowboy übernahm Whitesnake und sie fuhren los. Vorher warf Omar aber noch eine Flashbang in den Tank des Wagens und eine gewaltige Explosion erschütterte den Häuserblock. Während er fuhr versorgte Cowboy den Hacker, der sich erstmal übergab und für eine Schweinerei im Auto sorgte. Cowboy war sauer, musste aber blitzschnell agieren, um keinen Unfall zu verursachen. Dann extrahierte man die Daten aus dem Implantat und lud Pavarotti bei der Polizei ab.

Im Anschluss holte der Fahrer das Geld für den Auftrag, wieder verlief ein Job relativ reibungslos.


Fazit:

Wir hatten wieder viel Spaß, man muss sich als Spielleiter bei den Missionen aber immer ein paar Extras überlegen, sonst könnten die Missionen etwas zu monoton oder zu gleich ablaufen. Aber dafür gibt es ja einen sehr schönen Abschnitt im Regelwerk. Die Gruppe kann sich jetzt erstmal nicht direkt wieder treffen und so pausiert diese kleine Runde.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s