Cthulhu Confidential – Spielvorstellung

cthulhu_confidential_pelgrane

Ich bin Fan von H.P. Lovecraft und dem Mythos, ich weiß das Gumshoe-System sehr zu schätzen und One-on-One-Rollenspiele reizen mich auf alle Fälle, deshalb war es ziemlich schwer Cthulhu Confidential zu widerstehen. Das Spiel verspricht, dass mit dieser Variante von Gumshoe keine komplette Gruppe von Nöten ist, sondern man eben einzelne Detektive und Ermittler losschicken kann, das klingt schon mal spannend.


Die Settings:

Cthulhu Confidential umfasst zwei Dinge, einmal eben die Regeln von Gumshoe One-on-One und dann eben einen Überblick über den Mythos und die passenden Regeln dazu. Gleich mitgeliefert werden drei Ermittler in ihrer völlig eigenen Umgebung. Man schlüpft in die Rolle eines afro-amerikanischen Gelehrten in Washington, DC während des zweiten Weltkrieges, ist als Journalistin auf der Suche nach guten Storys in New York oder ermittelt als knallharter Privatdetektiv in Los Angeles der 30er Jahre. Jedes dieser Abenteuer liefert Infos zu den Städten, zu den Personen und ist ein perfekter Einstieg für weitere Ermittlungen. In bester Gumshoe-Manier sind Dinge wie Clues komplett vorbereitet, sodass man sehr schnell ins Abenteuer eintauchen kann.

Das System:

Cthulhu Confidential nutzt Gumshoe, allerdings eine etwas angepasste Version, damit man als einzelnen Charakter die Fälle lösen kann. Gleich bleibt das Finden von Hinweisen. Wer die nötige investigative Fertigkeit besitzt, der bekommt mehr oder minder automatisch die passenden Clues. Sogenannte „Pushs“ kann man dann für weitere Informationen ausgeben, man startet mit vier Pushs und kann während des Abenteuers weitere dazubekommen. Die „General Abilities“ decken alles weitere ab, von Athletik bis hin zum Kampf. Hier hat man zu Beginn ein bis zwei Würfel bei den jeweiligen Fertigkeiten und das Wurfergebnis entscheidet, ob man einen „Advance“, also ein besonders gutes Ergebnis, einen „Hold“, weder gut noch schlecht, oder einen „Setback“, also ein schlechtes Ergebnis, erhält. Bei einem „Advance“ erhält man einen Vorteil, einen Edge und wenn man nicht alle Würfel in der Fertigkeit eingesetzt hat (man würfelt einen Würfel nach dem anderen), dann gibt es einen Push. Bei einem Setback passiert etwas Schlechtes und man erhält somit ein „Problem“, um welches man sich kümmern muss.

Charaktere lassen sich sehr schnell bauen, man wählt seine Investigativ-Fertigkeiten, verteilt die Punkte auf die allgemeinen Fertigkeiten und überlegt sich ein Start-Problem und kann dann direkt loslegen. Fertigkeiten, die man selbst nicht besitzt, lassen sich über Sources, also Quellen, abdecken. Dies sind NPCs mit denen man eine mehr oder minder positive Beziehung hat, etwa ein Forensiker, eine Chemikerin oder ein Mechaniker. Diese helfen einem dann mit dem entsprechenden Problem.

Sehr gut finde ich, dass alles was nicht investigativ ist über die Challenges geregelt werden, also eben in einen Advance, Hold oder Setback mündet. Das Regelbuch gibt viele Beispiele und Hilfestellungen, wie man diese Challenges gestaltet und wie man Edges und Probleme kreiert. Natürlich gibt es da auch für den Mythos spezielle Ereignisse und Challenges. Abgerundet wird alles durch die Tabellen im Anhang, wo alle wichtigen Dinge nochmal zum schnellen nachlesen aufgeführt sind und es auch Beispielermittler für andere Gumshoe-Spiele wie Ashen Star oder Bubblegumshoe gibt, damit man diese mit Gunshoe One-on-One nutzen kann.

Das Buch:

Cthulhu Confidential ist auf Englisch und hat 330 Seiten, alles in schwarz-weiß gehalten. Die Abbildungen sind stimmig und vermitteln ein Film Noir-Gefühl. Es ist alles sehr übersichtlich, ich hätte mir eine etwas größere Schrift gewünscht, zumindest bei der PDF wird es mit der Zeit etwas anstrengend. Es gibt im Buch einen kleinen Leitfaden zu Lovecraft und Cthulhu, der wichtigste Part sind aber die drei Abenteuer. Jedes Abenteuer hat knapp 70 Seiten und liefert alles für spannende Abenteuer, der Spielleiter muss sich nur einlesen und kann dann schnell loslegen.


Für wen ist Cthulhu Confidential etwas:

  • Für Spieler und Spielleiter, die ein intensives und intimes Spielerlebnis haben wollen
  • Für Leute, die Probleme mit der Gruppenfindung haben
  • Für Spieler, die mal voll im Mittelpunkt stehen wollen

Für wen ist Cthulhu Confidential nichts:

  • Für Spieler und Spielleiter, die eher klassische RPGs bevorzugen
  • Für Leute, die für alles würfeln wollen
  • Für Spieler, die nicht alleine sein wollen

Linkliste:

Seite von Cthulhu Confidential

Pelgrane Press bei rpgnow

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s