7th Sea – Spielvorstellung

screen-shot-2016-02-09-at-9-55-17-pm

Es ist schon ein Weilchen her seit der Kickstarter zur zweiten Edition von 7th Sea sehr erfolgreich zu Ende ging. Seitdem gab es schon unzählige Unmutsbekundungen aufgrund der Änderungen zur ersten Ausgabe. Ich selber habe mich nur mit der neuen Version beschäftigt und muss sagen, dass sie mir durchaus gut gefällt und deshalb gibt es hier von mir eine kleine Vorstellung, Théah wartet.


Die Welt:

7th Sea spielt in Théah, einer alternativen Version unserer Welt des 17. Jahrhundert. Viele der Nationen erinnern stark an Länder Europas und bietet so den Spielern gute Möglichkeiten eine genauere Vorstellung zu bekommen, wie es in der Welt aussieht. Natürlich gibt es auch Unterschiede, so treibt die Kirche des Propheten (eine Anlehnung an die katholische Kirche) die Forschung voran, allerdings gibt es hier auch Menschen, die nach der Macht greifen wollen. Dazu gibt es eine Vielzahl an Geheimorganisationen, die versteckt ihren eigenen Zielen nachgehen. Ein weiterer wichtiger Unterschied ist die Rolle der Frau. In 7th Sea sind Frauen gleichberechtigt und an vielen Stellen auch in mächtigen Positionen. Théah ist eine interessante Welt mit viel zu entdecken.

Das System:

Wie in vielen Spielen besitzen auch die Charaktere in 7th Sea Attribute (Brawn, Finesse, Resolve, Wits und Panache) und Fertigkeiten (16 Stück, wie Perform, Theft oder Weaponry). Interessant ist der Ansatz für Proben, in 7th Sea „Risk“ genannt. Der Spieler beschreibt seine Herangehensweise an ein Problem, eine Aufgabe oder einen Gegner. Der Spielleiter nennt dem Spieler die Konsequenzen, die entstehen können und, nicht in allen Fällen, Gelegenheiten, die der Spieler ergreifen kann. Dann würfelt der Spieler seinen Pool an W10 (Attribut und Fertigkeit in W10) und kombiniert die Würfelergebnisse um 10er zu erhalten (z.B. eine 8 und eine 2). Für jede so erreichte 10 hat er einen Erfolg erreicht. Je höher die Fertigkeit eines Spielers ist, umso mehr Extras bekommt er (Würfel neu würfeln, explodierende Würfel, usw.). Die Erfolge kann er dann einsetzen, um die Probe zu bestehen, Konsequenzen zu negieren und/oder Gelegenheiten zu ergreifen.

Interessant ist der Kampf bzw. in 7th Sea wird es Action-Szene genannt. Alle Spieler erklären, wie bei einem normalen Risk, ihre Intention und der Spielleiter die Konsequenzen und Gelegenheiten. Dann würfeln alle Spieler gleichzeitig und derjenige mit den meisten Erfolgen fängt an. So kann die Action sehr flüssig vorangehen. Auch bekommen die Spieler grundsätzlich Bonuswürfel, wenn sie zum ersten Mal in einer Szene eine Fertigkeit nutzen und für gute Beschreibungen erhalten sie auch einen Bonuswürfel. So werden die Spieler motiviert verschiedene Herangehensweisen zu nutzen und eben auch besser zu beschreiben.

Es gibt bei 7th Sea, wie in vielen Spielen, Heldenpunkte (Bonuspunkte, Bennies, Style-Punkte, usw.) und auch der Spielleiter hat den Gefahren-Pool zu seiner Verfügung. Gerade der Spielleiter hat in dem System viele Möglichkeiten, denn Gegner besitzen lediglich eine Stärke (welche gleichzeitig dann der Schaden ist, den zu zufügen), richtige Bösewichte haben dann Einfluss und Stärke, die sie für ihre Machenschaften nutzen können. Das System geht schnell von der Hand und man kann sich auf das Spiel konzentrieren.

Charaktere in 7th Sea haben sehr viele Möglichkeiten und sind sehr individuell. Neben der Nation entscheidet man sich für zwei Hintergründe und verschiedenen Vorteilen. Die Magie ist sehr weit gefächert und bietet Auswahl. Genauso gibt es Duellschulen, die einem eine Vielzahl an coolen Fertigkeiten geben. Mit dem Erscheinen der zusätzlichen Bände kommen hier viele weitere Sachen dazu.

Das Material:

Das Grundregelwerk ist vollfarbig, sehr übersichtlich und gut zu lesen. Alle Materialien sind derzeit nur auf Englisch erschienen. Neben dem GRW gibt es einen Quickstart, das Buch zu den Piratennationen (mit Schiffsregeln, neuen Nationen, Hintergründen und vielen Seewesen) und ein Buch zu Helden und Bösewichtern in Théah.


Für wen ist 7th Sea etwas:

  • Für Spieler und Spielleiter, die viel Hintergrund haben wollen
  • Für Leute, die heroische und cineastische Action wollen
  • Für Spieler, die ein schnelles und leicht verständliches Spiel haben wollen

Für wen ist 7th Sea nichts:

  • Für Spieler und Spielleiter, die komplexe und taktische Kämpfe wollen
  • Für Leute, die sich nicht intensiv einlesen wollen
  • Für Spieler, die keinen Spaß auf Würfelergebnisse kombinieren haben

Linkliste:

Seite von 7th Sea

John Wick presents bei rpgnow

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s