Forbidden Lands – Spielbericht #12 „Talkessel“

Das neue Jahr begann für uns mit der Fortsetzung unserer Forbidden Lands-Kampagne. Es gab diesmal viele neue Informationen und Entwicklungen, sodass unsere Gruppe zum Handeln gezwungen ist. Was alles genau passiert ist, könnt ihr hier nachlesen.


Spielleiter:

KyoshiroKami

Spieler:

  • Achim83 als Dumrosch, Zwergenkrieger
  • Schwarze Wolke als Ghari, Goblinreiterin
  • Eulenspiegel als Iralos Tengather, Halblingjäger

Nachdem unsere Gruppe den Hinterhalt der Orks verhindert und bereits einige neue Erkenntnisse gewonnen hatte, ging es zurück nach Silberheim. Die gerettete Karawane half beim Transport der gefesselten Orks. Um es sich etwas einfacher zu machen, überließen unsere Helden die Gefangenen der Stadtwache und dem Bürgermeister von Silberheim. Im Anschluss reisten sie zurück zu ihrer kleinen Feste und erholten sich von den Strapazen. Um zu erfahren, ob es bereits Neuigkeiten gab, ging es am nächsten Morgen direkt zum Bürgermeister. Dieser hatte wieder seine speziellen Methoden genutzt, um an Informationen der Orks zu kommen. Der Ork-Klan der Rokka machte sich um Wald breit und mit einem Heer, wollen sie mehr Gebiete erobern. Das Ziel war ein eigenes Reich für die Orks. Jetzt schrieb der Bürgermeister sämtliche Ortschaften in der Umgebung an, um Hilfe für den Schutz zu gewinnen.

Die Gruppe beschloss nach Talkessel zu reisen und hier selbst Hilfe anzuwerben. Somit machten sie ihr Schiff bereit und fuhren los. Auf dem Weg konnte Iralos einen Greifen erkennen, der hoch über ihnen kreiste. Allerdings zog er dann ab ohne anzugreifen, denn er hatte leichtere Beute ausgemacht. Ein kleines Fischerboot am Rand der Marsch wurde von dem Monster einfach versenkt. Unsere Helden entschieden sich einzuschreiten, Iralos traf das Wesen mit einem Pfeil und Ghari hatte Glück, dass der Greif sie nicht erwischte. Dumrosch machte dann kurzen Prozess und töte es mit einem gezielten Hieb seines Hammers.

Dann wurden die Fischer gerettet, es handelte sich um drei Halblinge, die neue Fischergründe erkunden wollten. Sie wurden von der Gruppe mitgenommen und so erreichten sie an der Flussmündung die Ortschaft Talkessel. Die Nacht brach bereits herein und als sie festmachten, kam eine Goblin-Wache. Nach einem kurzen Gespräch und viel Angeberei durch Iralos wurden sie zu einem der beiden Gasthäuser geschickt.

Im Gasthaus bekamen die drei Helden ein gutes Essen und viele Geschichten aus dem Ort. Sie waren vorher schon von der Wache hingewiesen, sich besser aus den internen Streitereien rauszuhalten. Mit mehr Hintergrundwissen versorgte sie ein betrunkener Mensch im Gasthaus. Da es spät war, gingen sie schnell auf das gemietete Zimmer und schliefen sich aus.

Am nächsten Morgen suchten sie einen Kürschner auf und verkauften den Greifenleichnam. Da der Helm von Dumrosch immer noch beschädigt war, ging es im Anschluss zum Schmied. Dieser überließ für etwas Geld seine Esse und Dumrosch reparierte den Helm selbst. Nun wollten sie den Ort weiter erkunden und schauen, ob die Bewohner bereit wären gegen die Orks vorzugehen.


Fazit:

Wie immer hat unsere Runde viel Spaß gemacht. Wir haben einen neuen Ort kennengelernt, den ersten offiziellen Abenteuerschauplatz, alle anderen waren bisher von mir selbst erstellt. Dazu kommen ein paar mögliche interessante Orte und Möglichkeiten für Abenteuer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s