Star Trek Adventures – Fazit „The Rescue at Xerxes 4“

st-black-on-transparent_orig

Wir haben gestern das erste Abenteuer im Playtest zum neuen Star Trek RPG gespielt und es ist Zeit ein kleines Fazit zu ziehen. Um niemandem die Freude am Abenteuer zu nehmen (für die, die selbst am Playtest teilnehmen, aber noch nicht angefangen haben) werde ich nichts zum Inhalt sagen. Zu den Regeln will ich mich aber äußern.


Unsere Gruppe bestand aus Systemneulingen, davon ein großer Star Trek-Fan. Nach einer erste kurzen Beschreibung des Systems und dem Hintergrund des Playtests haben sich alle Spieler aus den vorgefertigten Charakteren ihren PC gewählt. Es gibt jede Menge Auswahl, jede Menge Menschen, allerdings sind fast alle kämpferisch orientierten Charaktere Andorianer und für die Quote einen Vulkanier.

Das Abenteuer führt die Gruppe Stück für Stück an verschiedene Aspekte des Spiels und das funktioniert gut. Die Spieler hatten nach kurzer Zeit den Bogen raus, lediglich bei der Wahl von Attribut und Fertigkeit für die Proben lief noch nicht so rund (im Abenteuer sind die Proben direkt so angegeben, es gibt aber keine feste Verbindung von Attribut und Fertigkeit wie in Conan), im Laufe des Spiels wurde das aber auch besser.

Die Änderungen am Kampfsystem sind gut und wie auch schon bei Conan läuft hier alles flüssig ab. Die Unterschiede zwischen kampforientiertem und wissenschaftlichen Charakteren sind hier aber doch sehr groß, da muss man dann für alle genügend unterschiedliche Herausforderungen einbringen.

Neu sind die Obstacles, welche ähnlich wie Kämpfe ablaufen. Die Spieler müssen eine Probe mit bestimmter Schwierigkeit ablegen und dürfen bei Erfolg ihren Skillwert+2 in Combat Die [CD] werfen und so die Fortschrittszeige füllen. Anstatt Wunden hat das Obstacle eine Magnitude. Die Obstacles sind eine gute Ergänzung um eben Ingenieuren, Wissenschaftlern oder Diplomaten eine passende Herausforderung zu geben, sei es ein Medikament zu finden, etwas zu reparieren oder jemanden zu verhören.

Alles in allem war es eine sehr erfolgreiche Runde, jeder hatte Spaß und ist gespannt auf das nächste Abenteuer. Ich selbst hoffe, dass dann bereits Regeln zu den Raumschiffen kommen und auch der Raumkampf abgedeckt wird. Grundsätzlich wird dieser wohl wie der normale Kampf laufen mit verschiedenen Bordstationen an denen die Spieler eben ihre Aktionen verrichten können.


Fazit:

Dicker Daumen nach oben, die Regeln wirken bis jetzt sehr gelungen, es gibt gute Neuerungen und wir hatten viel Spaß. Man kann sagen, was man will, ich mag das 2D20-System.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s