Coriolis – Neues von der Kickstarter-Front

41a8bb8d63d4cd6657853300e7fb7563_original

Es gibt wider jede Menge Neuigkeiten vom Coriolis-Kickstarter und deshalb gibt es mal wieder eine kleine Übersicht von mir. 🙂


Quickstart:

Der Quickstart zu Coriolis ist vor ein paar Tagen erschienen und umfasst stolze 74 Seiten. Darin enthalten sind die wichtigsten Regeln (außer die Talentübersicht, welche aus Platzgründen als extra PDF erschienen ist), vorgefertigte Charaktere und ein Abenteuer. Wir haben das Abenteuer bereits gespielt und sind sehr zufrieden damit. Keine Angst, ich werde nichts verraten. Nur so viel, das Abenteuer ist gut geschrieben, es war sehr spannend und man hat einen kleinen Einblick in die Welt bekommen. Es gibt ein paar kleinere Fehler, aber nichts Weltbewegendes. Gut gefallen haben mir die Ideen bzw. Vorschläge für die Nutzung der Darkness Points gefallen.

Was haben wir bis jetzt an Erfahrungen gemacht mit den Regeln? Das System funktioniert wirklich gut und alles ging schnell von der Hand. Selbst ein großer Pool an Würfeln, also ein geübter Charakter, muss nicht unbedingt erfolgreich sein. Aber genau das hat den Reiz ausgemacht und die Spieler haben dann auch des Öfteren die Möglichkeit des Rerolls genutzt. So bekommt man als Spielleiter immer seine Darkness Points und kann diese für weitere Stimmung nutzen. Auch der Kampf ging sehr gut von der Hand, niemand musste lang überlegen wegen der Action Points, sondern wusste sehr intuitiv wie viel er pro Zug machen konnte.

Vorschau-Kapitel:

Insgesamt sind jetzt sechs Kapitel erschienen, ganz neu auch das Kapitel zu Raumschiffen und Raumkampf. Die Kritik einiger Spieler, die bereits die schwedische Version des Spiels kennen, kann ich nicht nachvollziehen. Raumschiffe haben genau den richtigen Grad an Auswahl und Komplexität. Es gibt im Kapitel vier Beispielschiffe mit unterschiedlichen Ausrichtungs- und Ausrüstungsvarianten, aber das Kapitel selbst bietet deutlich mehr Schiffe und es gibt Empfehlungen welchen Schiffstyp man für welche Spielergruppe nehmen könnte. Daneben hat man freie Wahl bei der Wahl der Module (Anzahl wird durch die Größe des Schiffs bestimmt). Brücke, Gravitationsgenerator und Reaktor sind Pflicht, alles andere (Crewquartiere, Medlab, Hangar, Werktstatt, etc.) sucht sich die Gruppe aus. Dazu kommen dann noch die Herkunft (die Werft beeinflusst auch die Werte des Schiffs), die Marotte des Schiffs (etwa eine eigenwillige K.I.) und jede Menge Extras (Rüstung, Waffenbestückung, Abwehrmaßnahmen, etc.).

Der Raumkampf ist wirklich interessant. Es gibt eine festgelegt Reihenfolge, was in den Phasen des Kampfes geschieht. Die Phasen sind Befehlsphase, Ingenieursphase, Pilotenphase, Sensorphase und Angriffsphase. Der Captain gibt zu Beginn (und erstmal im Geheimen) einen Befehl, wenn die anderen Positionen sich dran halten, erhalten sie einen Bonus. Der Ingenieur verteilt dann die Energy Points, welche ähnlich der Action Points im normalen Kampf funktionieren. Er kann so steuern, wer wieviel machen kann. Zusätzlich kann er dann noch mehr Power aus dem Reaktor holen (verursacht Schaden am Schiff) oder Reparaturen verrichten. Der Pilot hat anschließend die Möglichkeit das Schiff anders zu positionieren. In der Sensorphase kann ein Ziel anvisiert werden, Datenangriffe tätigen oder die Anvisierung des eigenen Schiffs brechen. Anschließend kann der Schütze bzw. können die Schützen angreifen.

Alles in allem gefällt mir das Kapitel sehr gut, wenn jetzt noch die restlichen Kapitel erscheinen, dann kann man schon komplett loslegen. Es gibt hier und da noch ein paar Fehler, aber die werden auch noch ausgebügelt. Die Leute bei Free League machen wirklich einen guten Job und zeigen, warum sie so hoch im Kurs bei allen stehen.


Linkliste:

Kickstarter zu Coriolis

Quickstart zu Coriolis

Advertisements

Ein Gedanke zu “Coriolis – Neues von der Kickstarter-Front

  1. Pingback: Coriolis – Release-Spielvorstellung | Würfelabenteurer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s