Fragged Aeternum – Release-Spielvorstellung

6b949fffe0a922e470cc1aed1390c70e_original

Endlich gab es die fertigen PDFs der neuen Fragged-Spiele. Ich hatte bereits zu Seas und Kingdom geschrieben, aber jetzt ist alles vollständig und macht einen klasse Eindruck. Beginnen möchte ich mit Fragged Aeternum, das sich sehr von Bloodborne und Dark Souls hat inspirieren lassen.


Die Welt:

Fragged Aeternum spielt in der gleichnamigen Stadt Aeternum, die scheinbar endlos ist und somit mehr oder minder mit Coruscant vergleichbar wäre. Die Stadt ist in Distrikte eingeteilt und selten verlässt jemand seinen Heimdistrikt. Die gotische Architektur bestimmt das Stadtbild und niemand weiß genau, wie alt die Stadt ist, geschweige denn, wie tief es hinab geht. Denn immer wenn ein Gebäude kaputt geht, erscheinen die Celestials, engelsgleiche Wesen, und setzen einfach ein neues Gebäude darauf. Somit wächst die Stadt immer weiter nach oben und verändert ihr Gesicht.

Allerlei mythische Wesen treiben ihr Unwesen in der Stadt und die schlimmsten sind die Fiends, die schnell ganze Bereiche in Schutt und Asche legen. Ihn entgegen stellen sich die Tethered, ein Orden, die an eine der großen Laternen gebunden sind und praktisch unsterblich sind. Denn wann immer einer von ihnen tödlich verletzt wird, bleibt sein Geist übrig und er kann von seinen Kameraden wiederbelebt werden oder erscheint an der großen Laterne beim nächsten Sonnenuntergang. Die Spieler sind solche Tethered und stellen sich den Gefahren von Aeternum.

Das System:

Fragged Aeternum basiert auf Fragged Empire (siehe meine Vorstellung) und nutzt ebenfalls das 3W6-System, wobei es einige Anpassungen gab. Die größte Änderung ist Momentum, welches die Charaktere mit Strong Hits sammeln und so besondere Effekte nutzen, etwa den Schaden erhöhen oder direkt einen weiteren Henchman erledigen können.

Es gibt nur Menschen als Charaktere, daher wählt man keine Spezies, sondern eine Natur. So gibt es z.B. Tethered, die sich in Monster verwandeln können, was aber nicht positiv für die Psyche der Verbündeten auswirkt. Wer die Spieler etwas motivieren möchte, der nutzt die optionale Regel für „Drive Complications“, etwa „Adoration“, die einen bestraft, wenn man den Respekt einer Gruppe verliert. Somit müssen sich die Spieler immer auch darum kümmern.

Der Kampf läuft einigermaßen vergleichbar ab mit dem von Fragged Empire ab, ist aber deutlich gefährlicher. Das Spiel macht es sehr deutlich, dass die Charaktere oft sterben und es auch zu TPK kommt. Das ist eine gewollte Tatsache, denn jeder Tod wird gezählt und bringt einem Wissen, mit welchem besondere Traits erhalten werden können. Besonders interessant ist die Verteidigung, denn die wird komplett über „Stances“ geregelt, also wählt man, ob man eher akrobatisch Gefahren ausweicht, schwer gepanzert ist oder magische Schilde nutzt. Generell gibt es hier in meinen Augen die größte Auswahl, denn für alles gibt es einen sehr simplen, aber unglaublich mächtigen Baukasten für Waffen, Stances und so weiter.

Ein besonderes Augenmerk möchte ich noch auf den Spielleiterbereich legen. Das Setting ist relativ kurz beschrieben, es gibt aber einige sehr interessante Orte und, für mich DAS Plus, Beispiel-NPCs mit viel Hintergrund. Hier werden Gruppierungen, deren Vorgehensweise, ihre Motive und natürlich die Stats gegeben. Schon beim Drüberlesen habe ich unglaublich viele Ideen für Abenteuer und ganze Kampagnen.

Das Material:

Fragged Aeternum ist auf Englisch, vollfarbig und hat 165 Seiten. Das Grundregelwerk von Fragged Empire wird zum Spielen benötigt. Ich finde, dass der Baukasten für Ausrüstung der stärkste von allen Fragges-Spielen ist, denn er lässt einem die größte Freiheit.


Für wen ist Fragged Aeternum etwas:

  • Für Spieler und Spielleiter, die es düster und tödlich mögen
  • Für Leute, die ein deutlich anderes viktorianisch anmutendes Setting wollen
  • Für Spieler, die viel Freiheit bei Ausrüstung und Waffen wollen

Für wen ist Fragged Aeternum nichts:

  • Für Spieler und Spielleiter, die feste Vorgaben bei Waffen und Ausrüstung brauchen
  • Für Leute, die nicht auf Miniaturenkämpfe stehen
  • Für Spieler, die das Dark Souls-Prinzip nicht mögen

Linkliste:

Kickstarter zu Fragged Empire Expanded

Seite von Fragged Empire

Advertisements

Ein Gedanke zu “Fragged Aeternum – Release-Spielvorstellung

  1. Pingback: Fragged Sea – Release-Spielvorstellung | Würfelabenteurer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s